5 Fragen an: Meshugge

by DIVA Redaktion

Ein junges Schmucklabel aus Wien macht mehr und mehr von sich reden
. Wir sprachen mit Erfinderin Miriam Orth-Blau.

Wieso sollte man gerade Meshugge-Schmuck kaufen?

Meshugge stellt die Individualität in den Vordergrund. Als ich mein Schmucklabel 2013 gegründet habe, wollte ich nicht nur schöne spezielle Schmuckstücke, in erstklassiger Qualität für die Frau von heute designen, ich wollte auch einen außergewöhnlichen Markennamen, der die Kundinnen von selbst anspricht und neugierig macht. In jedem Schmuckstück steckt viel Liebe zum Detail und die Farben und Formen sind außergewöhnlich!

Was unterscheidet Deine Stücke vom kommerziellen Markt?

Persönliche Beratung ist mir sehr wichtig und auf Sonderwünsche gehe ich immer gerne ein!
Außerdem wird jedes Schmuckstück aus meiner Meshugge Unique Collection und  Unique Gold Collection, von unseren Gold und SilberschmiedInnen in Wien handgearbeitet.

Welche Design-Aspekte sind Dir besonders wichtig?

Mich inspiriert die Natur mit all Ihren Facetten. Edelsteine in besonderen Farben und Formen mit aussergewöhnlichen Schliffen faszinieren mich. Jedes Unikat wird mit unserem Schriftzug mit Handgravur signiert
. Das macht jedes Schmuckstück unverwechselbar.

Wie entsteht ein Meshugge-Schmuckstück?

Ich stelle mir immer die TrägerInnen vor, die das Schmuckstück tragen werden. Anschließend skizziere ich den Entwurf und bespreche die Anfertigung mit unseren Gold und SilberschmiedInnen.

Welche Pläne hast Du für die Marke?

Seit August 2017 ist Meshugge im Kaufhaus Lodenfrey in München vertreten. Derzeit arbeite ich an meiner neuen Kollektion, die ich am 23.November 2017 in der Krugerstrasse 17, Kunsthandel Orth-Blau Wien exklusiv präsentieren werde

intercourse?patterns and comorbid sexual conditions that are likely buy tadalafil.

. Ziel ist es, weitere internationale Verkaufspartner zu finden.

You may also like

Leave a Comment