6 Gründe, warum uns Coachella nicht mehr interessiert

by DIVA Redaktion

Coachella. Inbegriff des Musikfestivals. Aber – warum eigentlich?

Schon seit Jahren nutzt die Modeindustrie die Festivalkultur für seine Zwecke. Coachella ist dabei das am meisten gefeierte. Doch wahren Festivalfreaks geht es mehr als nur um einen Kultnamen. 10 Gründe, warum wir Coachella nicht mehr gut finden.

1

how wouldabout that? cialis no prescriptiion.

. Schwaches Line-Up

Ok, Eminem und Beyonce spiele auf Coachella. Fair enough. Aber was ist mit den anderen, hunderten von Acts? Musikalisch sieht man hier eine endlose Aneinanderreihung von unbedeutenden Namen. Was auch dem größten Musikfestival der Welt eigentlich nicht passieren darf.

2. Beyoncé treibt es zu weit

Outfit-Technisch hat Queen B schon wesentlich heller gestrahlt. Klar, die Mermaid-Boots von BALMAIN sind ziemlich geil… aber wie man sie kombiniert, hat noch nicht mal diese Modeikone herausgefunden.

Beyoncé auf dem Coachella

3. Kommerz vs. Kunst

Wenn bekannte Marken, die mit Musikkultur sonst nichts am Hut haben, plötzlich um Festival-Kollektionen bemühen, um eine neue Einkommenslinie zu schaffen, langweilt das massiv.

4. Plötzlich Musikfan

Selbiges gilt für einschlägige Influencer. Das ganze Jahr geht es um Brillen, Schuhe und Outfits. Doch plötzlich sind sie “immer schon” begeisterte Festivalgeher, Coachella sei Dank.

Caro Daur am Coachella

5. Falsche Hippie-Kultur

Mit den Werten der Hippie-Kultur haben wir heute eigentlich nichts mehr am Hut. Vor allem dann nicht, wenn es vermeintlich nur mehr um Konsum geht
. Warum sich alle in Designerklamotten schmeißen, die absichtlich wie Second-Hand aussehen? Man weiß es nicht. Von dem Wort Anachronismus haben diese Festivalgeher noch nie gehört.

Auch Victoria Secret macht mit dem Coachella ein gutes Geschäft.

6. Kult macht arrogant

Was allerdings am meisten stört: Aufs Coachella zu fahren ist Pflicht. Aber niemand weiß so recht, wieso. Um Musik geht es schon lange nicht mehr, aber wahrscheinlich haben die Veranstalter ein gutes Line-Up nicht mehr nötig. Es gilt: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Musikalisch sind Festivals wie das fm4 Frequency Festival, das Sziget oder Glastonbury um ein Vielfaches interessanter.

Fotos: Getty Images

You may also like

Leave a Comment