Ab ans Meer: Das sind die 9 trendigsten Sommer-Accessoires

by divaonline-admin

Ob in einer belebten Einkaufsstraße oder mitten im feinkörnigen Sand: Unterwegs durch die Stadt springen die Must-Haves der Saison sofort ins Auge. Vom maritimen Muschelschmuck bin hin zu ausladenden XL-Haarreifen: Nachfolgende Accessoires dürfen bei der nächsten Strandparty nicht fehlen.

1.      XL-Haarreifen

Was die Haarpracht angeht, ist mehr in diesem Sommer wirklich mehr. Als dekoratives Beiwerk sieht ein XL-Haarreifen nicht nur hübsch aus, sondern erfüllt auch eine praktische Funktion: Er vermag Bad Hair Days gekonnt zu kaschieren. Ob mit glitzernden Steinchen, Pünktchen oder aus coolem Leder – großer Haarschmuck erweist sich in dieser Saison als perfekter Begleiter. Als besonders angesagt gelten übrigens Kombinationen aus metallischen Haarspangen und Glitzer.

2.      Muschelschmuck

Kaum ein anderes Accessoire vermag das eigene Gemüt sofort in Urlaubslaune zu versetzen wie der maritime Muschelschmuck. Jedes Jahr tragen unzählige Fashionistas kleine und größere Muscheln an Haut und Haaren. Im vergangenen Jahr waren es überwiegend mit Muscheln besetzte Chokers. Im kommenden Sommer geht es vielseitiger zu. Dann findest du den Muschelschmuck sowohl an Ohrringen, Ketten und Armbändern, als auch an Gürteln und Strohhüten wieder. Der Umwelt zuliebe solltest du dich für eine Variante aus Metall oder Glas entscheiden. Dieser Schmuck sieht den echten Muscheln zum Verwechseln ähnlich, lässt sich aber mit gutem Gewissen tragen.

Sommeraccessoires

Schmuck aus natürlichen Materialien wie Muscheln, Bast oder Horn harmoniert ideal mit luftig-leichten Kleidern. Abbildung: pixabay.com © lolame (CC0 Creative Commons)

 

3.      Taillengürtel und Glitzergürtel

Gürtel verhelfen auch im Sommer zu einer traumhaft schönen Silhouette. Als modisches i-Tüpfelchen-Accessoire von Wenz lässt ein Gürtel die Taille schmaler aussehen. Hippe Taillengürtel verbergen auf diese Weise auch kleine Makel im Bauch- und Hüftbereich. Ein Kombi, die diesen Sommer vor allen anderen zu gefallen weiß, besteht aus Blazer und Gürtel. Ebenso leicht lässt sich das feminine Accessoire über einem Kleid oder Pullover anziehen.

Ein weiteres Stück, das die Modeherzen im Sommer im Sturm erobert, heißt Strassgürtel. Schon in den 1990er-Jahren erstrahlte der schimmernde Gürtel gemeinsam mit lässigen Jeanshosen. Im Urlaub bringt er das ansonsten entspannte Strandoutfit zum Leuchten
. Anmutig wirkt der Gürtel, sobald er mit einer weißen Bluse kombiniert wird.

4.      Sonnenbrillen- und Gliederketten

Für manche sind Sonnenbrillen nichts weiter als simpler Schutz. Dabei können die vielseitigen Brillen weitaus mehr. Sie fungieren in dieser Saison als hübsche Halter der XXL-Gliederketten. Als augenscheinliche Statements haben diese Accessoires ihr Oma-Image inzwischen abgelegt. Ebenso wie die XL-Haarreifen sind sie im dichten Gedränge der Innenstadt praktisch, da sie die Sonnenbrille unterstützend halten. Auch besteht nicht die Gefahr, dass der schöne Sonnenschutz in der überfüllten Handtasche zerkratzt. Erhältlich sind die klobigen Ketten in Gold, Silber und bunten Farben

Classification of CHF tadalafil for sale (Table III), altered self esteem, past and present partner.

.

Auch hübsche Gliederketten baumeln, sobald die Temperaturen steigen, von unseren Hälsen. In diesem Zusammenhang erregen opulente Goldketten besondere Aufmerksamkeit. Auf den ersten Blick mögen diese zwar etwas protzig wirken, doch sehen sie insgesamt sehr stylisch aus. Je schlichter das übrige Outfit ausfällt, umso besser kommen die Gliederketten zur Geltung.

5.      Korb- und Handytaschen

Praktische Umhängetaschen, die das eigene Handy stilsicher aufbewahren, sind wieder im Kommen. Zum neumodischen Trend gehört in dieser Hinsicht, die Umhängetasche mit der Handyhülle zu kreuzen. Wahlweise kommen die modernen Bags in cooler Ledervariante oder mit Kordeln daher.

Ein weiteres sommerliches Upgrade bescheren angesagte Taschen in Flechtoptik. Als geflochtene Körbchen sehen sie kombiniert mit luftigen Jumpsuits besonders stylisch aus. Doch auch mit dem klassischen Businesslook können die nostalgischen Taschen gut einhergehen. Wichtig ist dabei, zu den rustikalen Taschen keine empfindlichen Stoffe zu wählen. Denn die raue Korboberfläche kann aus den Kleidungsstücken herauslösende Ziehfäden begünstigen.

6.      Accessoires in beruhigenden Pastelltönen

Als stimmungsaufhellender Trend weiß die Farbe Pastell schon seit Jahren als Accessoire im Interieurbereich zu überzeugen. Das in den USA im Jahr 2016 zur „Farbe des Jahres“ gekürte Pastell leitet auf luftig-leichte Weise den Sommer ein. Als praktische Handtasche oder Kette komplettiert diese Nuance an warmen Tagen unsere Looks.

Sommeraccessoires

Pastellfarben sind angenehm leicht, lassen sich aber andererseits schwer stylen. Klassisches Altrosa geht wunderbar mit gedeckten Farben oder kontrastreich zu Blau, Rot und Pink einher. Grundsätzlich nicht zu lieb erscheinen, besser derbe Stylingpartner wählen. Abbildung: pixabay.com © sponchia (CC0 Creative Commons)

 

7.      Geometrische Taschen und XXL-Shopper

Ob Quader, Würfel oder Zylinder: Im Sommer verbünden sich die sonst modischen Taschen mit mathematischer Logik. Hierbei unterstreichen knallbunte und leuchtende Farben das beeindruckende Körperspiel. Wer auffallen will, greift zu einer roten oder gelben Tasche. Diese müssen nicht in der klassischen Quadratform präsentiert werden. Als unerwartete, aber wiedererkennungswürdige Alternative erweisen sich runde oder eiförmige Taschen.

Für Frauen, die grundsätzlich ihre halbe Garderobe mitnehmen wollen, hält der Sommer zudem eine kompakte Lösung parat: Praktische XXL-Shopper, in denen sich nach dem Sonnenbaden locker der Wocheneinkauf verstauen lässt. Ein schöner Pluspunkt ergibt sich darin, dass die lässigen Taschen zu fast allen Outfits passen.

8.      Perlenschmuck

Einst waren prunkvolle Ketten nur gut betuchten Trägerinnen vorbehalten. Heute hat der Perlenschmuck rund um die Welt zahlreiche Fans. Es war jedoch die als weltweit schönste Frau aller Zeiten betitelte Audrey Hepburn, welche die Perlen ins kollektive Gedächtnis brannte. Heut ist es in der Modewelt kaum noch vorstellbar, ohne die opulenten Perlen auszukommen. Gleichwohl handelt es sich bei den Perlen um die wandelbarsten Accessoires überhaupt. In diesem Sommer sind Perlenohrringe, mit Perlen besetzte Knopfringe sowie Perlenketten mit Diamanten an der Reihe.

9.      Fußkettchen

Dezenter Schmuck an den Knöcheln gibt im Sommer nicht nur bei den Influencern den Ton an. Ob auffällige Muscheln oder filigrane Goldkettchen: Die kleinen Accessoires verleihen dem Sommerlook einen tollen spielerischen Charme. Viele der neuen Modelle lassen sich auch abseits des Strandes – sogar bei einem lockeren Meeting im Büro – tragen. Natürlich gilt es hierbei, die luftigen Kettchen ansprechend zu stylen.

Grundsätzlich sollte das Fußkettchen bei geschlossenen Schuhen eher dezent beschaffen sein. Filigrane Modelle hingegen erscheinen selbst im Büro nicht zu pompös. Generell besteht die Kunst darin, eine stilistische Einheit zwischen Kette und Schuh zu kreieren. Sneaker, Lackschuhe oder geschnürte Römersandalen sehen zusammen mit Fußketten jedoch allgemein fehlplatziert aus.

Sommeraccessoires

Ketten mit Muscheln ergänzen bei sommerlichen Temperaturen bequeme offene Sandalen oder elegante High-Heels.  Abbildung: pixabay.com © hans (CC0 Creative Commons)

 

 

 

You may also like

Leave a Comment