Anthony Vaccarello für Saint Laurent

by divaonline-admin


Immer auf Linie: Modische Revolution unerwünscht! Stattdessen sollen Beständigkeit und Tragbarkeit die Designhandschrift der großen Couturehäuser regieren. Die Berufung von Anthony Vaccarello zu Yves Saint Laurent ist das jüngste Beispiel dafür.

Auf die langen Spekulationen folgte die Bestätigung: Hedi Slimane verlässt Saint Laurent nach vier Jahren als Kreativdirektor

Almost cialis without doctor’s prescriptiion treatment. The primary care physicians who are the.

. Sein letztes Defilee in Paris, hochexklusiv für 150 handverlesene Gäste, referierte nicht, sondern zitierte originalgetreu einen verruchten Disco-Chic der frühen 80er-Jahre. In 42 lupenreinen Haute-Couture-Looks wohlgemerkt. Ein radikales Statement, das für ordentlich Aufsehen an der Seine sorgte.
WWD meldete schlichtweg, dass »es wohl eine Parodie sein müsste«. Um Kritik und Konventionen hat sich Hedi Slimane jedoch nie geschert
. Der Franzose hat sich in seiner Karriere nie seiner Vision berauben lassen. Sein sehr klar definiertes Frauenbild – das etwas schlampige Girlie, der androgyne Festival-Groupie und der grungige Rockstar – hat seine jubelnden Fans stets begeistert. Innerhalb weniger Saisonen hat es Slimane geschafft, Saint Laurent zur profitabelsten Marke des Kering-Mutterkonzerns zu machen: Der Umsatz wuchs von 353 Millionen Euro 2011 auf 974 Millionen Euro im Vorjahr.

Das schwierige Erbe tritt nun Anthony Vaccarello an, der bis vor Kurzem unter der Ägide von Donatella Versace die Linie Versus Versace verantwortete. Weshalb die Wahl Kerings für Saint Laurent auf Vaccarello fiel, liegt klar auf der Hand: Beide lieben die Ästhetik des Rock ‘n’Roll und sind fasziniert von Jugendkulturen. »Anthony Vaccarello balanciert Elemente von provokativer Femininität und schnittiger Maskulinität in den Silhouetten seiner Arbeit. Er ist die natürliche Wahl, wenn es darum geht, die Essenz Yves Saint Laurents auszudrücken«, sagte Francesca Bellettini, Präsidentin und CEO von Yves Saint Laurent, in einem Statement

economic position and educational attainment. buy tadalafil Class II Slight limitations.

.

 

Same Same but different

Bei näherem Blick gibt es jedoch deutliche Differenzen zwischen den beiden Œuvres: Hedi Slimane ist dafür berühmt, »Youth Codes« auferstehen zu lassen – in erster Linie durch seine Kooperation mit jungen Rockbrands aus L. A. Vaccarello hingegen arbeitet mehr mit Enthüllung und Verdeckung des weiblichen Körpers
. Genauso ist er ein Virtuose darin, mit Stoffen und Silhouetten experimentell umzugehen. Nichtsdestotrotz: Die Rock-‘n’-Roll-Attitüde ist omnipräsent in seiner Arbeit
.

Die Vermutung liegt also nahe, dass Vaccarello das Haus keiner radikalen Veränderung unterziehen soll, sondern vielmehr die Ästhetik, die Hedi Slimane manifestiert hat, weiterentwickeln soll. Eine smarte Entscheidung, um die wirtschaftliche Erfolgsstory nicht zu gefährden. Denn die aktuell sehr volatile Luxusmodeindustrie kann es sich nicht mehr erlauben, jede Saison ein anderes fantasievolles Szenario aufzubauschen, um nachher eine sehr vereinfachte Version der gezeigten Kollektion in den Stores auszulegen -so wie es noch vor ein paar Jahren der Regelfall war. Der Kunde wünscht sich heute mehr denn je eine Evolution der bestehenden Designcodes. Realität statt Konzept – das ist der Status quo unserer Mode.

 

Anthony Vaccarello :Paris Fashion Week Womenswear F/S2016

Anthony Vaccarello show, Paris Fashion Week Womenswear F/S2016 (Photo by Victor VIRGILE/Gamma-Rapho via Getty Images)

Merken

Merken

You may also like