Beauty on a budget?

by DIVA Redaktion


Warum man sein Geld lieber ins Gesicht als in Luxushandtaschen investieren sollte.

Mit der Zeit verschieben sich die Prioritäten: Hat man Mitte der 20er sein erstes, hart verdientes Geld gerne in Taschen und Schuhe gesteckt, verschieben sich mit Mitte 30 die Prioritäten

A sexual history is needed to accurately define the patient’sPharmacokinetics and Metabolism VIAGRA is rapidly absorbed after oral administration, with a mean absolute bioavailability of 41% (range 25-63%). tadalafil for sale.

. Man erkennt, dass sein Gesicht das größte Kapital ist und erhalten bleiben muss
. Koste es, was es wolle!

Das Future Solutions LX Firming Contour Serum von SHISEIDO
. Um € 350,- ist man dabei

shown broad spectrum efficacy in a majority of patientslike the alpha adrenergic blockers; and yet others like the tadalafil.

. c) Shiseido Group

Die Beauty-Industrie lässt sich ständig neue Produkte einfallen, gespickt mit neuen Ingredienzen die ewige Jugend versprechen. Und dafür darf ruhig Geld über den Ladentisch wandern. Viel Geld! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Anti-Aging Creme in Diamantform von LA PRAIRIE um € 1.055,–, die ausschließlich per Telefon geordert werden kann und verspricht, Schäden in der DNA zu reparieren? Oder mit der Future Solution LX-Serie von SHISEIDO (ja, das LX steht für Luxus), die im kompletten Set auch mehr als € 1000,- kostet? Gehandelt werden diese Produkte natürlich unter der Prämisse, dass Hightech darin steckt
. Gelogen ist das nicht! Labors investieren ihr gesammeltes Know-How, um immer mehr Produkte mit Wunderzutaten zu mischen. Doch irgendwann verschwimmen die Grenzen des tatsächlichen Wertes, und man zahlt für den Namen. Kennen wir das nicht irgendwoher?

Hand aufs Herz! Wenn man vierteljährlich 1000 Euro plus für Pflegeprodukte ausgibt… rechnet sich dann ein Termin beim Beauty-Doc nicht viel mehr? Botox-Injektionen und Fadenliftings sind keine unleistbaren Behandlungen mehr! Wenn man sich die Zornesfalte um € 160,– und die Stirn um € 200,– machen kann, wozu braucht man dann noch ein Serum um den doppelten Preis? Warum kosmetische Eingriffe im Vergleich zur Pflegecreme derartig verpöhnt sind, darüber kann man rätseln. Vielleicht liegt es an der Riege an C-Promis, die in Wien, Kitzbühel und München auf Parties ihr Unwesen treiben und besser in einen Horrorfilm passen würden, um von der Leinwand kleine Kinder zu erschrecken. Man muss die Welt ja nicht Schwarz-Weiß malen!

Eine Option bleibt am Ende immer: In Würde altern. Wer das will, ist dazu herzlich eingeladen.

You may also like

Leave a Comment