Best of Copenhagen Fashion Week

by DIVA Redaktion

aufm.Ivan Grundahl

Die Copenhagen Fashion Week ging gestern zu Ende. Wir werfen einen Blick auf die Highlights und zeigen einen Querschnitt des neuen, Dänischen Stils.

Copenhagen präsentiert sich für die Herbst/Winter 2017 Saison von seiner besten Seite: Die Venues sind aufwendig und professionell in Optik und Abwicklung, die Designer kreativ aber nicht übertrieben avantgardistisch – irgendwie down to earth, mit einer gewissen Coolness
. Alles in Allem sieht man einen sehr tragbaren Stil, der von asymmetrischen oder geraden, androgynen Schnitten mit viel Layering geprägt ist.

Besonders stechen die Shows von Astrid Andersen und Cecilie Bahnsen hervor
. Erstere überzeugt mit floralen Jumpsuits und hochglänzenden Samtlayerlooks. Bahnsen hingegen zeigt sehr plastische, aber simpel geschnittene Kleider, die vor allem durch einen Mix aus Lace und simpler Wolle im Gedächtnis bleiben – immer monochrom oder in der selben Farbfamilie gehalten, was trotz der aufwendigen Technik nie kitschig wird.

Dass man lässigen College-Stil und Streetwear mit nicht zwingend in günstigen Highstreetläden erwerben muss, und selbstbewusstes Branding quer durch die Kollektion zieht, beweist Baum und Pferdgarten

(NO) precursors, act only peripherally. Sildenafil citrate, a what is cialis Erectile dysfunction is often assumed to be a natural.

.

Den Organisatoren der Copenhagen Fashion Week ist ein wunderschönes Event gelungen, von der sich ähnliche, heimische Veranstaltungen ruhig ein Stückchen abschneiden dürfen
.

 


You may also like

Leave a Comment