Sonne, Strand und Spitzensport: Die besten Hotels

by divaonline-admin

Mit Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara Rad fahren gehen, in der Tennis Academy von Rafael Nadal aufschlagen oder mit Stand-up-Paddle-Board-Champion Candice Appleby die Wellen reiten: Diese Hotels und Resorts machen es möglich.

Sardinien: Tennisakademie im Resort Forte Village (Bild Oben)

Türkisblau leuchtet das Wasser, golden der Sand. Dass es hier trotz des Farbenspiels ruhig ist, liegt nicht allein daran, dass auf Sardinien ein Bilderbuchstrand neben dem anderen liegt und Urlauber sich ergo auch im Hochsommer gut verteilen -im Forte Village Resort ist schlicht zu viel anderes zu tun, als dass die Gäste den ganzen Tag mit Dolcefarniente verstreichen lassen wollten. Nicht nur die phänomenale Wellnesslandschaft und das Spa sorgen für Beschäftigung: Die Sportakademien des Fünf-Sterne-Resorts ermöglichen den Gästen, im Urlaub ihr sportliches Können zu verbessern und sich nach Herzenslust auszupowern -im Tennis, Boxen, Golfen, Rudern, Radeln, Fußball oder Fechten, um nur einige der zahlreichen Möglichkeiten zu nennen. Alter und Niveau der Teilnehmer unterliegen dabei keinerlei Beschränkungen, da entweder einzeln oder in Teams ähnlicher Stärke trainiert wird. Alle Angebote eint indes die Tatsache, dass Spezialisten fürs Training zuständig sind, die die Geheimnisse ihres Erfolgs weitergeben. Zugleich sind die Teilnehmer in entspannter Umgebung oft aufnahmefähiger als im Alltag. Der Urlaub bleibt so besonders lange im Gedächtnis, denn der Gast nimmt etwas Bleibendes mit: deutlich gesteigerte Fähigkeiten in seinem Lieblingssport.

Ex-Radprofi Fabian Cancellara trainiert mit Gästen auf den schönsten Straßen Sardiniens (li.). Manila Flamini, die 2015 bei der Weltmeisterschaft im Synchronschwimmen Bronze gewann, lehrt Technik und mentale Stärke. Das traumhafte Ambiente  motiviert zusätzlich.

Das Angebot reicht von Kursen für Kinder und Erwachsene, bei denen die Freude an der Bewegung unter freiem Himmel im Mittelpunkt steht, bis zum Training auf Wettkampfniveau für international agierende Profis. Mit Fabian Cancellara gastiert einer der erfolgreichsten Radprofis überhaupt in der Bike Academy. Er bereitet seine Gäste auf ihre individuellen Ziele vor und unternimmt mit ihnen Trainingsfahrten auf den attraktivsten Straßen Sardiniens. Auch für die anderen Disziplinen wurden im Forte Village Experten verpflichtet: Die Tennisakademie steht etwa unter der Leitung von Rocco Loccisano, der einst den australischen Topspieler und Wimbledon-Sieger Pat Cash trainierte, an der Fechtakademie coacht der dreifache Goldmedaillengewinner Stefano Pantano, die Boxschule leitet der 1989 geborene englische Ex-Profi Frank Buglioni. Wer sich für Rugby begeistert und in diesem Sport schnell Fortschritte machen möchte, kann sich in diesem Sommer auf die britischen Stars Austin Healey, Will Greenwood, Conor O’Shea und Martin Johnson als Trainer freuen. Sogar Synchronschwimmen steht auf dem Programm: Weltmeisterin Manila Flamini vermittelt im Wasser perfekte Technik, trainiert an Land die Athletik und bietet dazu mentales Coaching.

Kein Wunder also, dass außer aktiven Urlaubern auch prominente Sportler gerne hier logieren: Marko Arnautović und Familie trugen sich genauso ins Gästebuch ein wie die Beckhams, auch die deutsche Fußballnationalmannschaft sammelte einst hier Kraft. Ohnehin ist das Fünf-Sterne-Superior-Resort bei Santa Margherita di Pula im Süden Sardiniens seit Jahrzehnten eine der Top-Adressen der Insel -zum einen wegen der Schönheit der Anlage, des Strands und der hervorragenden Gastronomie, zum anderen eben wegen des Sport-und Wellnessangebots. Ein Refugium ist das Forte Village außerdem, denn Villen und Bungalows, Spa und Swimmingpools liegen zwischen Bougainvillea, Oleander und Hibiskus diskret verborgen; insgesamt wachsen hier 40 000 mediterrane und subtropische Pflanzen.

 

Karibik: Stand-up-Paddling im Amanyara Resort

Reise Sporthotels

Luxus, wohin man auch blickt: Die meisten Villen verfügen über Privatpools und Bäder mit Aussicht. Dazu zeigt sich der Atlantische Ozean hier von seiner schönsten Seite.

Die traumhafte Umgebung liefert auch im exklusiven Amanyara Resort auf der zu den Turks-und Caicosinseln gehörenden Insel Providenciales den größten Anreiz zu sportlicher Aktivität im Freien und auf dem Wasser. Einsame Sandstrände, kristallklares Wasser und eine reiche Unterwasserwelt gehören zu den Vorzügen dieses Kleinods am Rande der Karibik -ein ideales Umfeld, um sich von Experten in die unterschiedlichsten Wassersportarten einführen zu lassen. Tauchlehrgänge für Anfänger und Fortgeschrittene gehören zum Angebot des hauseigenen Tauchcenters, wer lieber über Wasser bleibt, kann sich im Rahmen des »Legends Program« – für das Aman regelmäßig prominente Sportler verpflichtet -in diesem Sommer von Candice Appleby, Champion im Stand-up-Paddling (SUP), in die Geheimnisse des Trendsports einführen lassen.

In herrlicher Umgebung Sport treiben – oder lieber entspannen und die Panoramen der Trauminsel Providenciales genießen? Die großzügigen und luxuriösen Villen und Pavillons des Amanyara sind ebenso attraktiv wie der puderfeine Sandstrand und das glasklare Wasser. aman.com

Auf dem Board übers Wasser zu gleiten oder Wellen zu reiten bietet die Möglichkeit intensiver Annäherung ans Meer -denn das Erlebnisspektrum reicht von meditativer Ruhe bei ruhigem Wasser bis zur sportlichen Herausforderung höherer Brandung. SUP ist eine ideale Sportart, um Muskeln, Fitness und Gleichgewicht gleichermaßen zu trainieren -und kaum jemand wäre als Lehrerin besser geeignet als Appleby, die 2008 als erste und einzige Frau bei einem Profi-Wettkampf im Stand-up-Paddling Männer schlug und sowohl den Damen-wie auch den offenen Wettkampf für sich entschied. Es folgten zahlreiche weitere Titel und vier Goldmedaillen für die Wassersportlerin, die ihre Karriere in Kalifornien und auf Hawaii als Wellenreiterin begann und 2006 aufs SUP-Board umstieg. Wenn sich die Fortschritte unter Applebys professioneller Anleitung und Motivation auf den Gewässern um Providenciales besonders schnell einstellen, wird die sportliche Erfahrung umso intensiver -und garantiert unvergesslich. Gäste, die individuelle Fitnessziele an Land erreichen möchten, können mithilfe von Personal Trainer Erin Oprea optimale Form erlangen. Auch Yoga und Tennis gehören zum Angebot des erlesenen Resorts.

 

Griechenland: Rafa Nadal Tennis Centre im Sani Resort

Eine Welt für sich ist das Sani Resort auf der Halbinsel Kassandra, das neben hervorragend ausgestatteten Zimmern, Suiten-und-Bungalows auch über einen Yachthafen, sieben Strände, eine Vielzahl von Restaurants und Weltklasse-Sportanlagen verfügt. sani-resort.com

Vom Anfänger bis zum Profi wird im vom vielfachen Grand-Slam-Sieger konzipierten Rafa Nadal Tennis Centre des Sani Resorts jeder individuell trainiert. Das auf der griechischen Halbinsel Kassandra, der westlichsten der drei fingerartigen Landzungen Chalkidikes, gelegene Resort ist dazu ein äußerst attraktiver Ort, um zwischen Ägäis und dichtem Pinienwald in schönster Szenerie Aufschlag, Vor-und Rückhand zu perfektionieren. Acht brandneue Sandplätze der Tennis Academy ergänzen das ohnehin umfassende sportliche Angebot des Fünf-Sterne-Resorts. Hier arbeiten zertifizierte Top-Trainer nach jenen Methoden, denen auch Superstar Rafael Nadal -neben seinem Talent -seinen Erfolg verdankt. Außer Technik und Fitness sind auch Taktik und mentales Training wichtige Teile der individuell abgestimmten Trainingseinheiten. Neben der Verbesserung der Spielstärke und der Perfektionierung der Schläge stehen vor allem Motivation und der Spaß am Spiel im Mittelpunkt.

Das neue Rafa Nadal Tennis Centre vermittelt außer Freude am Spiel auch Technik, Kondition und mentale Stärke – und zwar nach den Methoden, die auch Rafael Nadal (li.) Erfolg brachten. Fünf Tage »Total Tennis« mit zehn Trainingsstunden kosten €360,-.

Die Zeit zwischen den Trainingseinheiten lässt sich dazu auf äußerst angenehme Weise mit Schwimmen, Träumen und Entspannen an den sieben exklusiven, makellosen Stränden des weitläufigen Resorts verbringen. Fünf luxuriöse Hotels gehören ebenso zur Anlage wie zahlreiche Restaurants, deren kulinarische Genüsse sich nach dem Dine-around-Prinzip erkunden lassen -Sport, Sonne, Luft und Wasser sorgen für den nötigen Appetit. Wer andere Sportarten als Tennis bevorzugt, kann den Urlaub ebenfalls nutzen, um etwas Neues zu lernen oder sein Können auf ein höheres Niveau zu heben -denn neben dem Rafa Nadal Tennis Centre verfügt das Resort auch über Fußball-, Tauch-, Segel-, Rad-, Wasserski-und Triathlonakademien. Sie alle werden von Experten geleitet, die Gäste stets von Koryphäen der Disziplin betreut.

 

London: Profiboxen im Luxushotel The Lanesborough

Das Lanesborough ist in jeder Hinsicht eine Klasse für sich: Von der Lage über die Royal Suite bis hin zu Health Club und Spa ist hier alles reinster Luxus. oetkercollection.com

Sport und Stadtleben müssen einander keinesfalls ausschließen. Mit 93 überaus komfortablen Zimmern und teils geradezu gigantischen Suiten sowie dem berühmten persönlichen Butlerservice für jeden Gast ist das Londoner Luxushotel The Lanesborough eines der Spitzenhäuser der britischen Kapitale. Seine Royal Suite etwa ist mit sieben Schlafzimmern, zwei Wohnzimmern, einem Esszimmer für bis zu zwölf Personen sowie einer Wohnfläche von insgesamt 450 Quadratmetern und einer Ausstattung von schwelgerischer Eleganz durchaus geeignet, um den Apartments im nahe gelegenen Buckingham Palace Konkurrenz zu machen. Wer die ganze Zimmerflucht bucht, darf sich außer über einen Butler auch über einen persönlichen Chauffeur freuen. Geschätzt wird das Hotel aber nicht nur wegen seiner geschmackvollen Zimmer, des eleganten Afternoon Teas und des exquisiten, mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants Céleste -auch der exklusive Fitnessklub The Lanesborough Club &Spa steht bei Londonern wie bei Hotelgästen sehr hoch im Kurs.

Box-und Fitnessexperte Irfan Ahmed, ehemaliger Trainer von Boxer und Olympia-Medaillengewinner Amir Khan, trainiert exklusiv die Gäste des Luxushotels.

Denn hier können die Gäste nicht nur auf dem Laufband schwitzen und Gewichte stemmen, es stehen auch Personal Trainer für individuelles Training und für Übungseinheiten in Acroyoga – einer Kombination aus Yoga und akrobatischen Techniken und Übungen -, Pilates, Ballett und Boxen bereit. Zu den hauseigenen Experten zählen Koryphäen wie Irfan Ahmed, der als Amateurboxer mehrere nationale Titel gewann und als Trainer für den britischen Boxer pakistanischer Herkunft und Olympia-Medaillengewinner Amir Khan tätig war. Noch heute trainiert Irfan Boxer und Athleten und widmet seine Zeit außerdem den Gästen des exklusiven Londoner Fitnessklubs. Selbst wer nur einige Tage in London bleibt, kann dem Aufenthalt in der britischen Hauptstadt durch gezielte Trainingseinheiten mit dem Sportexperten einen bleibenden Wert verleihen. Denn auch, wenn der Muskelaufbau längere Zeit in Anspruch nimmt -alle aus dem Urlaub oder vom Städtetrip mitgebrachten Profi-Tipps und -Tricks besitzen dauerhafte Wirkung.

You may also like

Leave a Comment