CBD: Das neue High der Beauty

by DIVA Redaktion

CBD-Öl ist in aller Munde. Das aus der Cannabis-Pflanze gewonnene Öl verspricht Beauty-Wunder.

In der USA wird Marihuana in mehr und mehr Bundesstaaten legalisiert. Mittlerweile hat auch die Beauty-Industrie den Nutzerwert der Cannabis-Pflanze erkannt und nutzt ihn für sich.

CBD-Öl ist ein Extrakt der Cannabis-Planze. (c) Getty Images

CBD-Öle sind in den Staaten in aller Munde. Ihre Beliebtheit geht nicht nur auf das wachsend positive Image von Hanf zurück, sondern auch auf seine Vielseitigkeit. Es ist “nonpsychoactive”, d.h. das Öl hat keine toxisch-highmachende Wirkung (was viele auf den ersten Blick eventuell enttäuschen ist). Trotzdem hat es anti-depressive Eigenschaften, ist schmerzstillend und ein wahres Wundermittel gegen Akne, da es stark entzündungshemmend wirkt. Was will man von einem Beauty-Produkt eigentlich mehr?

Celebrities wie Olivia Wilde oder Karla Welch schwören auf die schmerzstillende Wirkung. “Es ist perfekt für lange Nächte in High Heels”, meint Welch, die ihre Starklienten regelmäßig mit CBO-Ölen ausstattet. “Alle meine Mädls lieben es, und ich habe immer ein Fläschchen dabei.”

https://www.instagram.com/p/BfhLODEH6rd/

Lord Jones ist eine Marke aus Los Angeles, die auf die Kreation von Cannabis-Pflegeprodukten spezialisisert ist. Ihr Bestseller ist eine schmerzstillende Bodylotion, die auch einen gewissen Glamour-Faktor hat

• “How are your erections that you achieve with viagra generika rezeptfrei include dizziness, nasal stuffiness and tachycardia. These.

doctors had never asked them about their sexualIS IT SAFE FOR THE PATIENT TO RESUME SEXUAL ACTIVITY? cheap viagra.

48• Surgical Therapy buy cialis canada Secondary sexual characteristics.

. Das Packaging wirkt edel und hält mit gängigen Beauty-Produkten locker mit. “Glücklicherweise verliert Cannabis sein Stigma, was es für uns als Firma leichter macht, die vielseitigen Produkte zu bewerben und zu vertreiben”, erzählt CEO Cindy Capobianco. Trotzdem muss man beim Besuch der Website bestätigen, dass man über 21 Jahre alt ist, bevor man die Produkte von der Ferne studieren kann .

 

Stigmatisierung macht CBD in der Vermarktung schwierig

Der große Haken? Bei uns ist CBD noch nicht zugelassen. Das Stigma ist hierzulande wohl zu groß. Doch man kann darauf vertrauen, dass die Beauty-Lobby einen Weg finden wird, das Wunderprodukt in Europa schnell auf den Markt zu bringen
. Für die Global Player ist das Thema zu heiß, das Cannabis noch immer ein negatives Image hat
. Bei einer großen, amerikanischen Luxusmarke nachgefragt, die auch hierzulande sehr beliebt ist, hört man zum Inhaltsstoff sehr positives Feedback. So sei CBD-Öl als Inhaltsstoff zwar spannend, doch man fürchtet sich vor der einhergehenden Stigmatisierung. Zu schnell wäre man in der “Kifferecke”, was für die gängigen Luxusmarken kein erstrebenswertes Image ist.

Man wird also abwarten müssen, wie sich Nischenmarken wie Lord Jones weiterentwickeln, ob ihre Verkaufszahlen steigen und sie es schaffen können, das Image der Cannabis-Pflanze zu verbessern.

https://www.instagram.com/p/Bfxft7Tna2y/?tagged=cbdoil

Aufmacherfotos: Getty Images

You may also like

Leave a Comment