9 Stil-Fragen an Charlotte Lynggard

by DIVA Redaktion


Man sagt es Skandinavierinnen generell nach: Ihr stilsicherer Geschmack ist exzeptionell. Aber auch unter ihnen sticht diese Dänin nochmals besonders hervor: Schmuckdesignerin Charlotte Lynggard besticht mit einer lässigen Selbstverständlichkeit, Naturverbundenheit und ästhetischen Treffsicherheit, die ihresgleichen sucht.

Dass sich diese Attitüde auch auf ihre Arbeiten für das familieneigene Schmuckimperium Ole Lynggard Copenhagen übertragen lässt, ist naheliegend

1 2 3 4 5(much less usa cialis.

.

Wie definieren Sie Ihren Stil – generell und persönlich?
Ich habe nicht einen bevorzugten Stil, da ich mich selbst nicht auf eine Art festlegen möchte. Manchmal kleide ich mich sehr romantisch, dann wieder bevorzuge ich High Heels und Anzüge. Es kann aber auch passieren, dass mein Looks sehr Bohemien ausfällt.

Was hat Ihr Modeverständnis geprägt?
Von frühen Kindheitstagen an habe ich immer die Eleganz und das Stilgefühl meiner Mutter bewundert. Als Jugendliche habe ich viel experimentiert und ständig gestrickt, genäht und meine Kleider umgeändert. Dementsprechend sah ich auch immer anders aus wie alle anderen und war auch ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen – in Vintage-Shops genauso wie im Kleiderkasten meiner Eltern.
Ganz besonders erinnere ich mich an ein Paar violette Samthosen meiner Mutter sowie an Pyjama-Hosen meines Vaters, die zu meinen absoluten Lieblingsteilen zählten und ich für lange Zeit trug. Unabhängig von den jeweiligen Trends und Strömungen bin ich immer meinem eigenen Stilgefühl gefolgt und liebe es auch heute noch, meine Kleidung selbst zu kreieren und zu nähen! Aber klar, mit den Jahren bin ich natürlich auch viel selbstbewusster geworden, weiß viel besser, was ich mag und was nicht und bin deutlich selektiver wie vielleicht in jüngeren Jahren.

Sie arbeiten in der Luxusbranche – wie wirkt sich das auf Ihre täglichen Entscheidungen zuhause bei der Kleiderwahl aus?
Nachdem wir ein Fine Jewellery Haus sind, sind wir nicht von Trends oder Saisonen abhängig. Unsere Schmuckkreationen sind zeitlos. Wenn es sich um meinen eigenen Stil handelt, aber auch um die Dekoration meines Hauses, folge ich stets meinem Bauchgefühl und dem, mit dem ich mich wohlfühle anstatt Trends. Ich agiere nachhaltig in meiner Wahl und bevorzuge Qualität und Zeitlosigkeit – Dinge von denen ich beim Kauf schon behaupten kann, dass ich ihrer nicht in der nächsten Saison bereits wieder überdrüssig bin.

Lieblingsdesigner oder Lieblingslabel?
Dries van Noten, Bottega Veneta, Céline und Chloé. Ich liebe es diese Marken mit Vintage-Teilen und meinen eigenen Kreationen zu mixen.

Strenger Dresscode oder doch lieber Laissez-faire?
Kommt ganz auf die Veranstaltung an, aber auch meine Stimmung und das Outfit, dass ich gerade trage

6 times, respectively, the effective dose on corpus cavernosum pressure in anaesthetised dogs.you able to penetrate (enter) your partner? usa cialis.

. Eine typischer Alltagslook von mir könnte ein verspieltes Blumenkleid sein, aber auch eine schöne Anzughose kombiniert mit einer weißen Bluse, darüber einen dunkelblauen Blazer und flache, schwarze Brogues aus Leder oder einfach Sneaker. Ein glamourörserer Look wäre ein dramatisches schwarzes Kleid mit Spitzendetails oder ein sattgrüner Seidenkaften für eine Party oder Abendveranstaltung.

Avantgarde oder Klassiker?
Klassiker.

All-time-Favourit?
Overalls. Die trage ich seit ich mich erinnern kann. Meine Mutter kleidete meinen Bruder und mich in gestreifte Overalls von Oshkosh als wir noch sehr klein waren. Als Schwangere habe ich dann quasi wieder nur in Overalls gelebt
. Sie sind einfach das perfekte Outfit: klassisch, leicht zu tragen und man kann sie up- aber auch down-dressen – mal kombiniert mit der eleganten Spitzenbluse, dann wieder zum simplen T-Shirt getragen.

Stil ist, wenn …?
Zeitloser Ausdruck, Mix and Match, Kontraste und Handwerkskunst.

Ein Geheimnis des guten Geschmacks, das Sie an dieser Stelle gerne teilen?
Ich denke, jede Frau sollte ein Schmuckstück besitzen, das für sie von besonderer Bedeutung ist, etwas, dass ihr das Gefühl gibt, schön und einzigartig zu sein – gleichgültig ob es sich hierbei um einen Ring handelt oder einen schönen PENDANT – etwas mit MEANING. Wenn es für einen persönlich eine Bedeutung hat, wird es beim Outfit immer herausstechen und ein natürlicher Teil davon werden, da man ganz automatisch immer mit Stolz und Eleganz trägt. Man darf sich auch ruhig trauen, mehr als ein Stück Schmuck zu tragen und zu Farben zu greifen – ein Ring mit einem farbigen Schmuckstein oder einem kleinen Korallentropfen verleiht jedem Look das gewisse Etwas.



You may also like

Leave a Comment