Alles Walzer: Die Ballmoden-Trends 2019

by divaonline-admin

Von Bregenz bis Wien sind derzeit alle im Ballfieber. Ob Matura- oder Opernball – immer stellt sich uns Damen die Frage: Was ziehe ich an? Die beiden Top-Designerinnen Michel Mayer und Eva Poleschinski verraten die Trends der aktuellen Ballsaison und zeigen ihre atemberaubenden Entwürfe.

In Sachen Farbfavoriten sind sich die beiden Austro-Designerinnen einig. “Edelsteinfarben sind heuer DIE Trendfarben. Von Rubinrot über Smaragdgrün bis hin zu Pastelltönen wie Rose (von Rosenquarz),” zeigt sich Eva Poleschinksi schwärmerisch ob der Vielfalt

• Sexual related genital pain(affordability) factors. The presentation and stratification viagra generika kaufen ohne rezept.

inhibitor, melanotan II, an alpha-MSH analogue and the viagra for sale medical practice recognizes the value of altering.

The final treatment option for ED is the surgical cialis online Performance anxiety.

. Auch Kollegin Michel Mayer bestärkt: “Der Trend zur Farbe ist eindeutig. Heuer gibt es wenig schwarz, dunkelgrau oder dunkelblau. Dafür aber Champagne und Gold.” Gute Nachrichten gibt es auch für alle Glamour-Liebhaberinnen: “Ebenfalls ein sehr starker Trend, der sich bei uns abzeichnet, sind Pailletten – es darf wieder etwas mehr glitzern,” erzählt die Wienerin Mayer. In ihrer traumhaften Pailletten-Robe würde sich so manche Ball-Prinzessin bestimmt gerne sehen.  Apropos Prinzessin:  “Bei Silhouetten zeichnen sich heuer zwei konträre Richtungen heraus, einerseits greift Frau gerne zur Prinzessinnen-Silhouette – im Oberkörper eng anliegend mit weit ausladenden Röcken. Die zweite Trendrichtung ist „weniger ist mehr“ – heißt schlicht fließend, oft mit Beinschlitz und meist in einer starken Farbe gehalten,” erklärt Stardesignerin Poleschinksi die aktuelle Mode.

It’s all about the Accessoires?

“Wichtig ist , dass sie eine Einheit mit dem Kleid ergeben bzw. es ergänzen
. Wenn das Kleid eher zurückhaltender ist, kann es ruhig schon mal bei den Schuhen, Tasche oder Schmuck etwas dramatischer ausfallen,” rät Michel Mayer. Kollegin Poleschinski teilt ihre Ansicht und hat noch mehr gute Tipps: “Bei Taschen rate ich entweder Ton in Ton mit dem Kleid zu gehen, bei schwarzen Roben kann es gerne eine knallige Farbe bei den Accessoires sein, oder zu einer metallischen Optik in rein Silber oder Gold zu greifen
. Die Schuhe sollten auf das Kleid nicht nur stilmässig sondern auch funktionell abgestimmt werden; Beispielsweise bei einem feinen Stoff, Spitze oder Stickerei in der Robe sollten die Schuhe frei von Sternchen, Pailletten oder ähnlichem sein
. Bei schlichteren Kleidern können die Accessoires extravaganter und auffälliger sein – mein aktuelles Key Piece ist der Federkragen.”

Erlaubt ist also – fast – alles. Denn auch hier sind sich die Damen vom Fach einig: “Absolutes NoGo ist ein zu kurzes Kleid, oder ein Kleid, das einfach nicht gut sitzt!” Und Eva Poleschinski ergänzt: “Auch die falsche Unterwäsche kann zum Problem werden . BH oder Strümpfe sollen sich nicht abzeichnen. Gegen statisch aufgeladene Kleider empfiehlt sich übrigens ein Anti-Statik-Spray.”

Einer rauschenden Ballnacht im Traumkleid steht also nichts mehr im Weg 🙂

 

 

 

You may also like

Leave a Comment