Diven lieben: Lippenstift als Designobjekt

by Lucie Knapp


Tom Ford hat es vorgemacht. Christian Louboutin folgte

In the clinical studies subjects with a history of major renal abnormalities were excluded.maintain an erection sufficient for satisfactory sexual buy tadalafil.

. Nun krönt das Traditionshaus Hermès den Trend zu Luxuslippenstiften mit „Rouge Hermès“ – eine Kollektion besonders edler Lippenstifte.

Ähnlich aufregend sind die kultigen Lipsticks von Gucci Beauty, die unverkennbar die Handschrift des Chefdesigners Alessandro Michele tragen-, sowie das durch und durch nachhaltige Lippenstiftkonzept des neuen Pariser Beautylabels La Bouche Rouge.

Lesen Sie mehr zu unseren Top 3 der Luxuslippenstifte:

 

Rouge Hermès

Schönheitsobjekte: 24 intensiv deckende Farben in 2 Texturen (matt und seidig) inspiriert von den traditionellen Seiden und Lederarten des Hauses

Clearly, the selection of therapy is strongly influenced by(much less cialis sales.

. Die Hüllen der edlen Stücke sind aus lackiertem, gebürstetem und poliertem Metall und wurden von Pierre Hardy, der sonst Schmuck und Schuhe für Hermès, designt. Dazu gibt es passende kleine Lederetuis. Hermés-Hausparfumeurin Christine Nagel beduftete die edlen Stücke.

Begleitet wird die Linie von einem Lippenpflegebalsam, einem Universal-Lippenkonturenstift und einem Lippenpinsel. Und das beste ist: Die so aufwendig gefertigten Lippenstifthülsen sind nachfüllbar.

“Rouge Hermes”-Lippenstift um € 62,–, Refill um € 38,–

Gucci Beauty

Vergangenheit tritt Moderne: Gucci erzeugte im vergangenen Jahr mit seiner Gucci Beauty-Linie einen regelrechten Hype – unverkennbar auch hier die Handschrift des Chefdesigners Alessandro Michele. Visuell seinem Vintage-Konzept folgend, folgen die Lippenstiftfarben einer modernen, leuchtend-intensiven Palette in den Finishes von Satin, Matt, Glitter, Metallic und Sheer (transparent). Auch hier gehört der transparente Baume à Lèvre zum Programm.

Die Namen der Farbtöne wurden von ikonischen Hollywood Filmen und Leinwandgrößen wie Jean Harlow, Bette Davis und Greta Garbo inspiriert. Die begleitende Kampagne soll mit gängigen Schönheitsklischees brechen. Die Botschaft lautet: authentische Schönheit ist unvollkommen.

“Rouge à Lèvres” von Gucci um € 40,-

 

La Bouche Rouge

Rote Revolution: Nicolas Gerlier, der Gründer der neuen, französischen Lippenstiftmarke La Bouche Rouge ist ein alter Hase der Kosmetikindustrie. Seinen Job bei einer der größten Beautymarken verlies er für eine Vision: Einen Lippenstift zu entwerfen, der wirklich nachhaltig und von Grund auf plastikfrei ist. Of wird nämlich vergessen, dass nicht nur im Produkt sondern auch in der Produktion viel Plastik verwendet wird.

La Bouche Rouge verwendet Verpackung aus Papier, bezieht das Leder für die Lippenstifthülsen aus der Überproduktion französischer Luxuslabels  – ein Accessoire, das man sich gerne aufhebt – und über ein Klicksystem einfach wieder zu befüllen ist. Dem Konzept nach, legt man sich ein, zwei oder drei Hülsen zu und befüllt sie mit seinen Lieblingsfarben. Die die Formulierung der Lippenstifte ist vegan, nachdem Nicolas Gerlier erfuhr, dass das eigentlich gewünschte Bienenwachs aus Wachsplantagen mit Zucker gefütterter Bienen in China stammt. Ein No-Go für den Umweltschützer.

Die Linie umfasst momentan 32 Nuancen, darunter 4 transparente Balms. Neben den Lederhülsen gibt es auch eine vegane Variante aus Kunstleder. 

Ledercase um € 105,–, Refill um € 38,–, in Wien exklusiv bei Kussmund erhältlich 

You may also like

Leave a Comment