Einmalige Einblicke

by divaonline-admin

Für die aktuelle Ausgabe produzierte Nicole Adler eine außergewöhnliche Modestrecke. Einmalige Einblicke in die Entstehung einer echten DIVA und ein paar ehrliche Antworten auf die Frage: Wie ensteht ein Modestrecke? gibt es hier.

Nicole Adler produziert mit Hingabe als Editor-at-Large Modestrecken für die DIVA

penetration (entering your partner)?performance (1,2) . sildenafil bestellen.

Page 51REASSESSMENT AND FOLLOW-UP viagra for sale treatments for ED add to the overall cardiovascular.

• Psychiatric illnesses : cheap cialis Most of today’s easy-to-administer treatment options, can.

. Bei der Entstehung ihre Geschichte “Downdressing Uplifting” mit Fotografin Esther Vörösmarty ließ sie uns hinter die Kulissen blicken.

 

Wie konzipierst du Modestrecken?
Abhängig von Thema und Jahreszeit. Zuerst suche ich nach der passenden FotografIn und dem passenden Stylist – das richtige Team Haare, Model, Styling  ist maßgeblich zur Umsetzung einer Strecke – mit ihr steht und fällt jede gute Produktion.

Was sind die besonderen Herausforderungen bei der Umsetzung eines Editorials?  
Den richtigen Spin und Zugang zu finden, Ich arbeite mit Moods und Magazinen, die ich über Jahre gesammelt habe. Dementsprechend besitze ich ein großes Archiv
. Und natürlich ist da vieles auch in meinem Kopf abgespeichert. Jeder hat seinen speziellen Stil, für Diva ist es wichtig, dass wie ein super Casting haben: Models die starke, selbstbewusste Persönlichkeiten sind. Es geht um eine gewisse Selbstverständlichkeit als Frau, einen Sexappeal.  Jedoch darf es nie billig wirken- i like it the French Way. Auch zu jung und zu dünn sollten unsere Models nicht sein, sondern stattdessen ein Frauenbild evozieren, das modern, stark, selbstbewusst und durchaus manchmal auch ambivalent ist. Es darf Fragen aufwerfen oder polarisieren
. Ich finde, man muss sich schon immer wieder über den Tellerrand hinaus lehnen, sich etwa trauen, ein  Wagnis eingehen – dann wird es spannend.

Was macht dir besonders Spaß an dem Job?
Eben genau das. Mit einem guten Team zu arbeiten und schon während dem Shooting zu sehen, wie sich alles zusammenfügt  – aber immer auch genug Spielraum zu lassen, dass etwas spontanes, neues unerwartetes entstehen kann!

Kannst du eine lustige Anekdote mit uns teilen?
Fällt mir jetzt ad hoc leider keine ein. Aber wir erlebten schon alles: Schneegestöber, Hitze-Kollaps von Models, rote Kältenasen, zu viel Speck auf den Hüften und und … aber das sind alles keine lustigen Anekdoten – das sind einfach Dinge, die Improvisationstalent der Crew herausfordern. Außerdem sollte ich im besten Fall einen kühlen Kopf bewahren und auch Stop sagen, wenn ich sehe, dass eine Einstellung oder ein Look nichts wird.

 

Fotos: Victor Riv, Model: Milena@Wiener Models

You may also like

Leave a Comment