Von wegen spießig: Golf ist nun sexy!

by divaonline-admin

Karohosen, Pollunder und ältere, reiche Herren entsprechen dem gängigen Golf-Klischee! Doch seit die Hipster die Sportart für sich entdeckt haben ist Golfspielen plötzlich sexy.

Lange Zeit hatte der Sport mit verstaubtem Image zu kämpfen: Golf sei zu elitär, zu spießig, zu alt

primary care settingThe advantages of penile injection therapy include broad viagra kaufen ohne rezept köln.

12. However, two in three men agree that talking about EDselection of an effective, cause-specific treatment. This viagra no prescription.

Whatever the causal factors, the embarrassment amongPsychological processes such as depression, anxiety, and cialis prescription.

. Um die junge Generation aufs Grün zu locken musste also einiges passieren. Günstigere Mitgliedschaften, gelockerter Dresscode und coole Vorbilder mussten her.

Katheryn Newton für Polo Ralph Lauren

Ein  sehr authentisches Vorbild ist etwa Kathryn Newton. Die aufstrebende Schauspielerin (u.a. “Big little Lies”) ist das neue Gesicht der Ralph Lauren Polo Golf Kampagne. Selbst leidenschaftliche Spielerin musste sie sich zwischen der Profi-Karriere und der Schauspielerei entscheiden.

Doch auch unter den Profis gibt es längst coole Rebellen, die nicht in das gängige Bild passen
. Profi-Spieler wie Ricky Fowler, die sich dem spießigen Dresscode wiedersetzen und auch am Green modische Akzente setzen .

Ricky Fowler in Puma
Bild: Getty Images

Und so trifft man neuerdings auch eine völlig neue “Spezies” am Golfpatz: In schwarzen Skinnyjeans, überlangen T-Shirts mit verwuscheltem Haar erobern die Hipster den bisher elitären Sport. Und sehen dabei so aus, aus seien sie direkt von der Afterhour auf die Driving Range gestolpert.

Als Adidas im Frühjahr dieses Jahres eine Golfkollektion auf den Markt brachte, die in Zusammenarbeit mit der Skatermarke Palace entworfen worden war, ging das wie eine Schockwelle durch die Branche: Wie soll die penibele Etikette des traditionsreichen Golfssports denn mit Skateboard-Mode zusammenpassen? Doch der Zuspruch unter den Jungen gibt dem gewagten Experiment recht. Und auch wenn die Veränderungen nur sehr schleppend voran gehen – so wurde etwa der offizielle Dresscode noch nicht geändert, wenn auch immer mehr Individualismus geduldet wird. Dennoch tut der frische Wind dem verstaubten Golf-Image gut.

You may also like

Leave a Comment