Grüne Düfte: Eine Welt im Wandel

by divaonline-admin

Luxus mit gutem Gewissen genießen zu können -genau darum geht es, wenn auch Parfums grüner formuliert und nachhaltiger hergestellt werden. Eine Entwicklung, die den Genuss potenziert.

Guter Wille: Das Commitment der Großen

Traditionelles Handwerk, Kooperationen mit lokalen Organisationen, Verzicht auf Plastikfolien – Schritt für Schritt leisten auch große Dufthäuser Pionierarbeit.

Dufthersteller wie Givaudan, IFF und Firmenich haben sowohl die Rohstoffe als auch die besten Parfümeure. Will man wissen, wie nachhaltig die Parfumindustrie ist, muss man hier nachsehen -und tatsächlich reichen die Bemühungen, Ziele und Innovationen von verantwortungsvoller Rohstoffgewinnung über das Einsparen von Wasser und CO₂ bis zur Entwicklung synthetischer Moleküle als umweltschonende Alternative. Mit Tools wie »Green Motion«(vom Parfumhersteller Mane) kann der ökologische Fußabdruck jeder Zutat bewertet werden.

grüne Duefte

  1.  »Sì Eau de Parfum Intense« von Armani mit sozial fair und nachhaltig gewonnener Vanille; ab 30 ml, um ca. € 71,-, z. B. bei marionnaud.at.
  2. Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele hat das 4711-Dufthaus Mäurer &Wirtz: »Green Tea & Bergamot«, 50 ml, um €22,50, shop.4711.com.
  3. »Bergamotto di Calabria -La Spugnatura« von Acqua di Parma; im Keramikflakon, 100 ml, um €137,-, acquadiparma.com.
  4. Die Zutaten von »Trussardi« von Trussardi Parfums wurden auf ihren ökologischen Fußabdruck hin bewertet; ab 30 ml, um €55,-, trussardi.com.
  5. Für »The Marmalade Collection« wurde der Wasseranteil, der üblicherweise in Parfums zu finden ist, durch Fruchtextrakt ersetzt, erklärt Celine Roux, Head of Fragrance Development bei Jo Malone London: »Die Extrakte werden in den schottischen Highlands durch sanftes Erhitzen lokaler Früchte gewonnen. Sie verleihen den Düften eine frische, ganz natürliche Note« – etwa »Tangy Rhubarb« mit Rhabarberextrakt, Orange und Zedernholz; 30 ml, um € 59,-. douglas.at.

 

Visionär: Voller Einsatz bei den Nischenprodukten

Herzblut und Überzeugung lassen gerade unter Nischenduftlabels grüne, umweltfreundliche Duftkonzepte sprießen.

gruene_Duefte

  1. Clean, green und alkoholfrei sind die Kreationen des Duftlabels Hermetica: »Peonypop«, ab 50 ml, um € 104,-, bei kussmund.wien.
  2. »Lush Fleur« von Clean Reserve kombiniert Fair-Trade-Damaszenerrosen mit Himbeere und Vanille; 100 ml, um € 110,-, cleanbeauty.com.
  3. Natürliche Zutaten aus nachhaltigem Anbau: »004 Gin Mandarine Musc« von Bon Parfumeur, ab 30 ml, um € 38,-, bonparfumeur.com.
  4. Bioalkohol, Recyclingglas und Kork begleiten die wunderbaren Düfte von Obvious: »Une Rose«, 100 ml, um € 110,-, obviousparfums.com.

 

Aufgetankt: Refill-Systeme

Nachfüllbare Flakons erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Marken wie Louis Vuitton setzen auf Parfumbrunnen in den Verkaufsstellen, über die leere Duftflaschen wieder aufgefüllt werden können. Bei Dior, Hermès und Kilian gibt es einfache Nachfüllbehälter, die helfen, Material einzusparen.

gruene_Duefte

 

 

  1. »Good Girl Gone Bad Refillable Spray«: ein sinnliches Blumenbouquet von Kilian, 100 ml mit Clutch um € 270,-, z. B. über breuninger.com.
  2. »H24«, der neue Herrenduft von Hermès, überrascht mit grasigen und metallischen Noten – ab 50 ml, um € 74,-, hermes.com.
  3. Ebenfalls für Männer: »Sauvage EdT« von Dior mit Zitrusfrüchten, Amber und Hölzern, ab 30 ml, um ca. € 63,95, dior.com.
  4. Der Unisexduft »On The Beach« von Louis Vuitton zitiert mit Neroli und Kräutern die Wärme von Sand auf der Haut; ab 100 ml, um € 225,-, louisvuitton.com.

 

FILMTIPP

Von Jasmin aus Grasse über Patschuli von der indonesischen Insel Sulawesi zu Sandelholz aus Sri Lanka:
Der Film »Nose« begleitet François Demachy, Diors Parfumkreateur, auf einer Reise zu den edelsten Duftzutaten der Welt.
Ab sofort auf Apple TV, Prime Video und Google Play. dior.com

 

You may also like

Leave a Comment