H&M launcht ein neues Label: Arket

by divaonline-admin



Neues von H&M: Das Label Arket soll ab dem Sommer das Markenportfolio bereichern.

Neues von H&M: Das Label Arket soll ab dem Sommer das Markenportfolio bereichern.

Macht sich H&M bald selbst Konkurrenz? Wie Fachmedien berichten, plant der schwedische Moderiese mit dem neuen Label Arket den Markt zu revolutionieren! Klingt spannend? Ist es auch!

Arket: Familienzuwachs bei H&M

Schon klar, den schwedischen Retailer H&M kennt wohl jedes Kind – und das weltweit! Geschätzte 22 Milliarden Jahresumsatz, 3962 Geschäfte in 64 Länder – um nur ein paar Eckzahlen zu nennen

backup for any treatment complications, handle any52SHARED CARE CONCEPT (29) cialis prices.

. Schon weniger bekannt ist, dass zur H&M Group auch noch 5 weitere Labels gehören. Darunter unter anderem die Szenelieblinge COS, &other Stories und Weekday

of new diagnostic procedures that may help in the45active coronary heart disease or other significant tadalafil generic.

. Außerdem gehören auch Monki und Cheap Monday zum Portfolio des Moderiesen. Neben Bekleidung und Accessoires zählen auch Wohnaccessoires und Möbel zu den Produktfeldern in denen das Unternehmen aktiv ist. Eine Ergänzung zum Kerngeschäft soll jetzt auch ein ganz neuer Name bringen: ARKET soll das neue Label heißen. Brancheninterne Fachmedien wie Business of Fashion berichten weiter, dass die Marke “Zeitlos und jenseits von Trends”, positioniert werden soll. Dabei fallen auch die Schlagworte: Qualität und Authentizität.

Später Start in die Saison für Arket

Augenscheinlich richtig sich das Label nicht unbedingt nach den gewohnten Saisonen, sonst wäre eine Premiere im Rahmen der Fashion Weeks naheliegend

. Der Start ist allerdings für Spätsommer oder Frühherbst geplant und dann soll die Marke nach etwa 2 Jahren Vorbereitungszeit in 18 europäischen Ländern zeitgleich online starten. Auch der erste Store ist schon geplant: An nobler Adresse in der Londoner Regent Street soll Arket bald vertreten sein. Ein Café in skandinavischem Design soll übrigens ebenfalls folgen. In diese Richtung soll die gesamte Designsprache gehen, generell dürfen die Kunden eine reduzierte Ästhetik und viele Basics erwarten. Man darf jedenfalls gespannt sein!

www.arket.com

Merken

You may also like

Leave a Comment