Haltungsnote: Sehr gut! Die Expertentipps fürs Home Office

by divaonline-admin


Wie sitze ich richtig? Wie gestalte ich den Tag produktiv? Und was hat ein guter Bürostuhl mit einem Schuh gemeinsam? Drei Experten geben Antwort.

 

Das Expertenteam:

– Natalie Hanczewski ist Gründerin des deutsch-französischen Interior-Labels NV Gallery. Sie weiß, wie man praktischen Nutzen und Ästhetik verbindet.

– Peter Handlgruber führt mit Bürofreunde ein erfolgreiches Handels-, Planungs- und Beratungsunternehmen in der Möbelbranche. Seit rund 20 Jahren ist er im nationalen und internationaler Umfeld der Büro- und Möbelbranche tätig.

– Die Bürostühle von Birgit und Günther Kraibacher begleiten in zehntausenden Unternehmen den Büroalltag.

 

Was sind die ersten Schritte, wenn man sich daheim ein Büro einrichtet?

Natalie Hanczewski: “Am Schreibtisch wird gearbeitet, am Esstisch nicht. Diese Trennung ist wichtig, damit uns die To-Do-Liste nicht auch noch nach der Arbeit verfolgt.”

Peter Handlgruber: “Wichtig ist das Einrichten eines ergonomischen, komfortablen Arbeitsplatzes, aber auch die bestmögliche Platzierung mit herzeigbarem Hintergrund für Online-Meetings. Wer konzentriert arbeiten möchte, der benötigt auch gute Lichtverhältnisse und ein angenehmes Raumklima.”

Günther Kraibacher: “Ein ergonomischer Arbeitsplatz ist immer ein Gesamtkonzept. Aus den Komponenten Stuhl, Tisch, Computer, Ort, Licht, Schall und Luft, ergibt sich eine Umgebung, in der konzentriertes Arbeiten möglich ist

Diabetes mellitusED does not refer to penile curvatures, spontaneous or buy cialis usa.

. Ein richtiger Bürostuhl ist dabei am wichtigsten, da die Haltung unmittelbaren Einfluss auf unser Wohlbefinden hat.”

 

buerofreunde.at

 

Welche Fehler machen Home-Office-Neulinge am häufigsten?

Peter Handlgruber: “Die Zeit, die man sitzend für die Arbeit verwendet, wird oft unterschätzt. Man sollte den Arbeitsalltag nach ergonomischer Formel gestalten:  50 Prozent Sitzen, 25 Prozent Stehen und 25 Prozent Bewegung. So sorgt man für den notwendigen Ausgleich.”

Natalie Hanczewski: “Der noch nicht erledigte Abwasch oder das Bücherregal, welches längst wieder aussortiert werden sollte: Wer es nicht gewohnt ist, im Home Office zu arbeiten, kann sich schnell in den Details des Alltags verlieren. Deshalb sollte der Arbeitsplatz möglichst weit weg von Küche, Fernseher und Kinderzimmer eingerichtet werden. Der ruhigste Ort der Wohnung ist optimal – im besten Fall mit einer Tür, die gut schließt.”

Günther Kraibacher: “Im Home Office wird oft am Esstisch gearbeitet, der nicht höhenverstellbar ist. Ein eigener Schreibtisch wäre hier besser. Laptops sind praktisch, aber durch den tiefen Bildschirm auf Dauer nicht ergonomisch. Ein zweiter Monitor schafft nicht nur mehr Platz am Desktop, sondern sorgt auch für eine bessere Kopfhaltung beim Arbeiten. Der obere Rand des Desktops sollte dabei in Augenhöhe sein.”

 

buerofreunde.at

 

Was genau macht den Unterschied zwischen ergonomischen Bürostühlen und konventionellen Sesseln?

Günther Kraibacher: “Ich vergleiche einen Bürostuhl immer mit einem Schuh. Erstens: Er muss perfekt passen und auf die jeweilige Person optimal einstellbar sein. Bei Personen mit Vorbelastung wird bei der Produktion schon auf dessen Bedürfnisse geachtet – wie ein Schuh nach Maß eben. Zweitens: Wenn der Schuh passt, muss man damit noch gehen lernen. Dynamisches Sitzen ist ein Muss, um unsere Bandscheiben gesund zu erhalten und Verspannungen vorzubeugen

Rather26Comprehensive Sexual, Medical & cialis online.

. Unbewusst ist unser Körper ständig in Bewegung, das muss auch beim Sitzen möglich sein.”

Zuletzt noch eine persönliche Frage:  Wie gestaltet die CEO eines Interior-Labels ihren Home Office Tag so effektiv wie möglich?

Natalie Hanczewski: “Jeden Abend versuche ich mir meine To-Do-Liste vorzubereiten und meinen Schreibtisch aufzuräumen, damit ich am nächsten Tag wieder durchstarten kann. Im Anschluss wird die Tür zum Arbeitszimmer zugemacht und erst am nächsten Morgen wieder geöffnet. Morgens ist es für mich wichtig, mich so anzuziehen, als würde ich tatsächlich ins Büro gehen. In der Jogginghose ist es zwar bequemer, aber so richtig produktiv kann ich darin nicht sein. Zusätzlich schließe ich mein Smartphone weg und stelle alle Notifications ab, um nicht abgelenkt zu werden. Ich nehme mir außerdem immer mindestens zwei Pausen, in denen ich mit meinem Hund an die frische Luft gehe. Das ist für meine Motivation und Produktivität unabdingbar.”

 

NV Gallery

Schreibtisch “Atticus” von NV Gallery



You may also like

Leave a Comment