Breaking News: Jenna Lyons verlässt J.Crew

by divaonline-admin


Nach 26 Jahren ist es Zeit für etwas Neues: Die Frau, die J.Crew wieder angesagt machte, verlässt das New Yorker Modelabel und macht Platz für ihren Nachfolger.

“Jenna und ich waren uns einig, dass es Zeit für Veränderung ist,” kommentiert J.Crew Chief Executive Millard Drexler den plötzlichen Abschied von Jenna Lyons dem Onlineportal Business of Fashion gegenüber

Volume of distribution is similar in rodents and humans but is higher in the dog, probably reflecting the lower protein binding in this species.Other drugs under investigation include IC 351, a PDE V cialis online.

. Ihre Nachfolge als Chief Design Officer wird der derzeitige Head of Design der Damenlinie Somsack Sikhounmuong antreten, der seit 2001 im Unternehmen ist. Lyons wird dem New Yorker Modelabel bis Ende 2017 noch als Creative Advisor erhalten bleiben, um sich dann nach 26 Jahren (2010 wurde sie schließlich zur Präsidentin der Marke ernannt) wieder neuen kreativen Engagements zu widmen.

“Mit so einem tollen Team für diese unglaubliche Marke zu arbeiten, überstieg meine wildesten Träume. Ich bin aufgeregt und freue mich über dieses neue Kapitel für J.Crew, genauso wie über die Chance für andere Kreative, sich neuen Aufgaben zu stellen

In the future, combination oral therapy may be employedof potential benefits and lack of invasiveness. cialis online.

. Ich empfinde immensen Stolz und viel Liebe für jeden einzelnen in diesem Unternehmen.”

Neben ihrer Rolle als Creative Advisor und Präsidentin bei J.Crew ist Lyons seit Jahren gern gesehener Gast bei Fashion Shows, Gala Events und Dokumentationen über das Mode-Business. Ihre entspannte Art mit dem gewissen Maß an „quirkiness“ macht sie eben sympathisch und nicht so unnahbar wie manch anderen Mode-Insider. Dazu kommt noch ihr Gespür für Zeitgeist, den sie auch für sich und ihr Label zu nutzen wusste. So hatte sie z.B. einen Cameo Auftritt in Lena Dunhams kultiger Erfolgsserie „Girls“ (in Staffel 3 trat sie als Dunhams Boss bei GQ auf) und zeigte sich bald darauf zusammen mit der Schauspielerin im Tuxedo-Partnerlook auf der MET Gala – auf der Coolness-Skala natürlich ganz weit oben. Doch trotz all dem Rummel um ihre bebrillte Person wirkt Lyons in Interviews immer lässig und komplett down to earth. Sie ist eben diese Art Frau, mit der man gerne einen Kaffee trinken würde, um danach in der Front Row einer Fashion Show Platz zu nehmen – ohne dabei das Outfit zu wechseln, versteht sich. Denn für eines ist die Amerikanerin besonders bekannt: für ihren nonkonformistischen Modestil, der Glamour-, Freizeit- und Businesselemente in einem Outfit vereint.

Ihr Signature-Look: oben Freizeit, unten Red Carpet, gerne auch umgekehrt. Zigarettenhosen werden mit spitzen Pumps kombiniert, Boyfriend Jeans zu Designerhemden
. Jacken und Mäntel wirft sie nonchalant über die Schultern und wenn Blazer, dann bitte ohne etwas drunter. Sogar couturige Röcke zu einfachen T-Shirts getragen sehen an ihr unverwechselbar cool aus. Ihr und J.Crew haben wir auch den „sequins for day“-Trend zu verdanken, der opulente Pailletten und Stickereien auch als Alltagslook en vogue machte. Nicht zu vergessen sind natürlich ihre streng nach hinten gebundenen Haare und die klobige Brille, die bereits zu ihrem Erkennungsmerkmal geworden ist
. Zufall? Wohl kaum.

Bislang war dieser unverkennbare Stil auch stets in den J.Crew Kollektionen zu sehen – wir sind gespannt, was Nachfolger Sikhounmuong daraus machen wird.


You may also like

Leave a Comment