Taschentrend: Wir lieben Logos!

by divaonline-admin

Der Hype um die plakative Platzierung von Labelnamen spielt Accessoires wortwörtlich in die Tasche: Immer mehr Modelle warten mit spannenden Neuerungen in Sachen Logo und Schließe auf.

Der Entstehungsprozess eines neuen Logos ist ein spannender. Generell geht der Trend hin zu simplen Buchstaben, die zu Ornamenten stilisiert werden. Ausnahmen bestätigen aber die Regel, wie etwa bei Etro (Bild oben).

  1. Alessandro Michele setzt die Standards bei Gucci jede Saison neu: mittelgroße »Zumi« um € 5 000,-, gucci.com.
  2. Auch bei Furla setzt man auf ein neues Logo, das auf dieser Tote-Bag dezent ausfällt, P. a

    the patient’s request or for medico-legal purposes. cialis for sale Potentially modifiable risk factors and causes include the.

    . A., furla.com.

  3. Jimmy Choo erfindet sich neu: Bowling-Bag »Varenne«, um €1 250,-, jimmychoo.com.
  4. Die Schließen aka Logos bei Fendi sind mittlerweile ikonisch: »Kan U«, P.a.A., fendi.com.
  1. Das Traditionsunternehmen MCM, das 1977 in München ins Leben gerufen wurde, blickt auf eine bewegte Geschichte zurück
    . Auch in wechselhaften Zeiten blieb es seinem Logo treu, und es ist heute moderner denn je. Im Steffl The Department Store in Wien wurde gerade ein Shop-in-Shop eröffnet. Modell um €650,-, steffl-vienna.at, at.mcmworldwide.com.
  2. Hier findet sich die typische Schließe von Salvatore Ferragamo als Print wieder, P.a.A., ferragamo.com
    .

 

Logobags Ricci

Auch bei dem in Paris ansässigen Label Nina Ricci setzt man auf die Präsentation eines neuen Logos.

You may also like

Leave a Comment