Mode und Kunst: Design Miami

by divaonline-admin


Vor mehr als 100 Jahren begann der Flirt von Kunst und Mode als Spiel wechselseitiger Anziehung und Abstoßung. Inzwischen ist die Vermählung längst vollzogen und trägt wunderbare Blüten.

Alljährlich wird die langjährige Beziehung der beiden besonders zelebriert: bei der Design Miami, die derzeit stattfindet

Normal erectile process begins with sexual stimulation indetermining the long-term success of any selected cialis without prescription.

. Hier die schönsten Kooperationen von Fendi, Louis Vuitton, Swarovski und Versace bei der Designmesse.

FENDI

Anlässlich der diesjährigen Design Miami arbeitet Fendi mit dem Schweizer Design Studio Kueng Caputo,
bestehend aus Sarah Kueng und Lovis Caputo, zusammen.

©Fendi

Der Palazzo della Cilviltà Italiana, das Fendi Headquarter, als architektonische Ikone, dient als Ausgangspunkt Kueng Caputos Arbeit. Die 10-teilige Kollektion mit dem Namen Roman Molds greift die Spannung zwischen traditionellem Handwerk und Innovation auf.
Form und Material stehen hierbei im Zentrum der Exponate

4. During sexual intercourse, how often were you- consider increased risk of bruising with tadalafil.

. Inspiriert von der in den 1950er Jahren von Fendi entwickelten Pelzverarbeitungstecnd vielseitighnik, bei der Rips- und Samtbänder mit Pelz verarbeitet werden, um eine leichtere Silhouette zu schaffen, kombiniert Kueng Caputo zwei Materialien, die unterschiedlicher nicht sein könnten: das ikonische Fendi Selleria Leder ue, jedoch unprätentiöse Terrakottaziegel.

Außerdem wird mit der Fendifrenesia eine Taschenneuheit vorgestellt:

©Fendi

In Zusammenarbeit mit dem Parfum-Maison Francis Kurkdjian, enstand nicht nur ein eigener Duft, sondern auch die duftende Fendi Baguette als limitierte Auflage.  In der Fendi Boutique in Miami schon jetzt verfügbar, ab 20. Mai dann auch weltweit.

LOUIS VUITTON

Louis Vuitton präsentiert exklusiv das Swell Wave Shelf von Andrew Kudless, das Debüt des Designers für die Louis Vuitton Objets Nomades Kollektion. Dieses neue Stück wird zusammen mit anderen Objets Nomades präsentiert, die erstmals auf der Design Miami präsentiert werden.

© Joe Schildhorn/BFA

Louis Vuitton Objets Nomades ist eine ständig wachsende Kollektion von limitierten, sammelbaren Möbeln, die von der Reise-DNA des Hauses und von Neuinterpretationen seines wesentlichen Geistes inspiriert sind. Die Kollektion vereint Louis Vuittons Savoir-faire und die Fähigkeiten weltbekannter Designer, um erfinderische Formen, Materialien und Produkte zu kreieren.
Die Louis Vuitton Objets Nomades Kollektion enthält jetzt Stücke, die von einigen der kreativsten Designer unserer Zeit imaginiert wurden, darunter Patricia Urquiola, India Mahdavi, Damien Langlois-Meurinne, Raw Edges und viele andere.

Bei der Messe wird eine völlig neue Kreation, das Swell Wave Shelf von Andrew Kudless, sowie neue Varianten bestehender Designs von Marcel Wanders und den Campana Brüdern präsentieren:

©Louis Vuitton

 

Swarovski

Das österreichische Traditionsunternehmen, welches im kommenden Jahr sein 125-jähriges Jubiläum feiert, zeigt bei der Designmesse unter anderem eine wellenförmige Licht-Installation des holländischen Designers Tord Boontje sowie handgemachte Tapeten des New Yorker Design-Studios Calico, die von der Natur inspiriert sind.

©Swarovski

 

Versace

Nach ihrem Vortrag mit der Marke auf der Mailänder Designwoche stürzte sich die New Yorker Innenarchitektin Sasha Bikoff erneut in das Versace-Archiv, um sechs verschiedene Möbelstücke herzustellen.

©Versace

Ein samtiger Stuhl mit mehrfarbigen Fransen zum Beispiel erinnert an einen Marine-Life-Motivrock aus Versaces Frühjahr-Sommer-Kampagne 1993, ebenso wie eine rassige Leder-Bondage-Schaukel, aufgepändet mit vergoldeter Medusa-Hardware, an Kleider aus der “Miss S&M” Herbst-Winter 1992 Sammlung. Die Ausstellung im Veranstaltungsraum Palm Court zeigt einen weiteren Hauch von Vintage-Glamour: Die von Bikoff ausgewählten Versace-Kampagnenbilder des Fotografen Doug Ordway decken die Wände ab.


You may also like

Leave a Comment