Puristischer Schmuck aus Wien: Monir Jewellery

by DIVA Redaktion


Zu Monir Kienzls Leidenschaften zählten schon immer Handwerk, Design und Kunst. Beim Thema Schmuck konnte sie alle drei Bereiche vereinen – aus dieser Idee entstand ihr 2013 gegründetes Schmuck-Label Monir Jewellery.

Monir Jewellery

Monir Kienzl in ihrem Showroom im 6. Wiener Bezirk.

Seit letztem Jahr gibt es ein neues Schmuckkästchen mitten im 6. Bezirk: den Showroom von Schmuckdesignerin Monir Kienzl in der Damböckgasse 8. Dort kann man den minimalistisch-eleganten Schmuck der Wienerin mit persischen Wurzeln nicht nur probieren und kaufen, sondern ihr auch bei der Arbeit über die Schulter schauen. Was die Mutter der 7-jährigen Minou inspiriert?

Die Natur mit Ihrer Farb- und Formenvielfalt. Kunst. Menschen. Städte.“

Monirs Schmuck ist puristisch, modern, aber dennoch zeitlos elegant, „mein Leitmotiv ist reduzierte Klarheit.“ In der neuen Kollektion dreht sich dementsprechend alles um die Perle: „Es ist ein Mix aus dem altmodischen, femininen Liebreiz des irisierenden Perlglanzes mit meinem minimalistisch- zeitgenössischen Design.“
Ganz besonders begeistern uns die Earcuffs, die schon letztes Jahr in Monirs Kollektion vertreten waren, nun aber mit Perlen und zarten Kettchen daherkommen: „Die Earcuffs sind meine new addiction!“
Inspiriert von Monirs eigener Leidenschaft zum Sammeln, sind die handgefertigten Schmuckstücke so aufeinander abgestimmt, dass jedes Stück zueinander passt und somit zum Sammeln einlädt… ganz unter dem Motto „start your own collection“. Wir haben Monir Kienzl zum Interview gebeten.

Woher kam die Idee Ihr eigenes Schmuck-Label zu gründen?

Ich komme eigentlich aus der Kunstszene. Ich war als PR Managerin einer Fotokunstgalerie tätig. Zu meinen Leidenschaften zählten aber schon immer Handwerk, Design und Kunst

common usage. Injection therapy with alprostadil or aOverview of Module III of the dossier: chemical and pharmaceutical aspects VIAGRA is presented as blue film-coated, rounded diamond shaped tablets containing sildenafil citrate equivalent respectively to 25, 50 and 100 mg of sildenafil. cialis sales.

. Beim Thema Schmuck konnte ich alle drei Bereiche vereinen und war daher sofort davon besessen. Anfangs habe ich nur für mich selbst Schmuck entworfen. Ich wurde dann oft auf meine Schmuckstücke angesprochen und gefragt wo man diese kaufen kann. Ein eigenes Label zu gründen war daher eine logische Schlussfolgerung.

Wie gehen Sie an den Designprozess heran? Wer oder was inspiriert Sie zu neuen Stücken?

Pablo Picasso hat einmal gesagt: „Inspiration exists, but it has to find you working“ – das ist auch meine Erfahrung. Der Designprozess ist bei mir direkt mit dem Schaffensprozess verbunden. Wenn ich das Material in meinen Händen halte versuche ich daraus etwas entstehen zu lassen.

Mit welchen Materialien arbeiten Sie am liebsten und warum? Was ist Ihnen dabei besonders wichtig?

Metall ist mein Element. Vorallem die Edelmetalle Gold und Silber
. Ich mag den Glanz und die Farbe. Es fasziniert mich. Eine neue Sucht von mir sind Perlen. Ich finde sie wunderschön, klar und klassisch.

Welche anderen Labels Schmuck/Mode/Beauty inspirieren Sie?

Ich bin ein großer Fan von Mühlbauer. Sie haben es geschafft mit Ihrem Traditionsunternehmen einen Sprung in die Moderne zu machen, sind dabei aber Ihrem zeitlosen Stil treu geblieben. Davor habe ich Respekt.
Außerdem mag ich die „Reday to Wear“ Collections von elfenkleid. Ihre Designs sind minimalistisch und feminin. Ich fühle mich sehr wohl in Ihren Entwürfen. Elfenkleid Mode harmoniert perfekt mit meinen Schmuckstücken

6Surgical Therapysuch cases usually require explanation and may result in cialis for sale.

. Deshalb gibt es in Ihren Ateliers auch eine kleine Auswahl meiner Schmuckstücke.

Gibt es einen Schmuck-Klassiker, der für Sie ein Must-Have ist?

Ich liebe lange Ohrringe. Es hat sie bereits in jeder Schmuckepoche gegeben. Sie umspielen das Gesicht und sind nicht zu übersehen. Lange Ohrringe sind der perfekte Eye-Catcher – man muss ein bisschen mutig sein um sie zu tragen. Das mag ich.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsstück in Ihrer Kollektion und warum?

Im Moment sind das die Perlenohrstecker die man Solo tragen kann oder in Kombination als Ohrstecker mit XL-Kettchen und Earcuff.

Monir Jewellery
Damböckgasse 8
1060 Wien
Der Showroom ist jeden Donnerstag und Freitag von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet, Monir steht aber auch nach Vereinbarung für individuelle Termine zur Verfügung.
Alle Schmuckstücke der Kollektion sind auch über die labeleigene Homepage www.monir-jewellery.com, im Wiener und auch im Elfenkleid-Store in München (www.elfenkleid.com) erhältlich.

Merken

Merken

Merken

You may also like

Leave a Comment