Nageltrends: Drei Nail-Artists im Interview

by DIVA Redaktion


Die Nageltrends der Saison sind vielfältig: Pastellpink, unterschiedliche Texturen, Metallic, Streifen und tiefdunkle unifarbene Lacke. Die DIVA stellte den Head-Maniküristinnen der wichtigsten Backstage-Nail-Crews fünf Fragen und bekam überraschend unterschiedliche Antworten
. Im Grunde waren sich die drei aber einig: Was zählt, sind Individualität und der Spaß an der Sache.

 

Madeline Poole: Global Color Ambassador für Sally Hansen

nageltrends

Madeline Poole bei der NY Fashion Week

Wie sind Sie zur Nail Art gekommen?
Zufällig, als ich nach L. A. zog. Ich arbeitete bei einem Fotoshooting und bemerkte die Editorial-Maniküristin – mir war nicht klar gewesen, dass dieser Beruf existierte. Da fing ich Feuer, machte einen Kurs und trainierte an meinen Freunden

RatherClass II Slight limitations buy cialis.

.

Fingernägel sind ein ganz kleiner Teil des Körpers, warum bekommen sie trotzdem so viel Aufmerksamkeit?
Stimmt, sie sind recht klein. Aber das sind Augen und Münder auch im Vergleich zum ganzen Körper! Sie gehören zu den Merkmalen, die Menschen unverwechselbar machen.

Wie viel Nagel braucht ein Outfit? Ist Nagellack wichtig für den Gesamtlook?
Nägel müssen nicht immer »gemacht« sein. Es ist wichtig, das Ganze nicht zu ernst zu nehmen. Es soll Spaß machen. Mir persönlich tut es gut, meine Hände herrichten zu lassen. Dann fühle ich mich komplett, als ob alles da wäre, wo es hingehört.

Wozu muss Nagellack passen? Zu Outfit, Make-up, Stimmung…?
Im Idealfall passt das Nageldesign zum Outfit und zur Stimmung oder zum Make-up und zur Stimmung. Die Hauptsache ist, was einem selbst gefällt, der Rest wie Umgebung, Styling usw. ist Inspiration.

Was sind die wichtigsten Nail-Art-Trends im Herbst & Winter 2016/17?
Winzige Zeichnungen wie Augen, Lippen, Kirschen oder Herzen, gerundete French Manicures, Ton-in-Ton-Designs und schäbige Oberflächen. Mein derzeitiger Lieblingslook sind Chrom-Nägel und »Blush Nails« mit rosa Farbverlauf.

nageltrends

Chromglanz: Look von House of Holland und »Miracle Gel« in »Game of Chromes« von SALLY HANSEN, um €11,99.

 

 

 

Keri Blair: Senior Make-Up & Nail Artist für MAC

nageltrends

Keri Blair backstage bei Desigual für MAC

Wie sind Sie zur Nail Art gekommen?
Ich bekam meine erste Nail-Art-Pediküre 1981 von einem Bekannten, der so ziemlich alles auf die Nägel malen konnte. Das hat mich nachhaltig beeindruckt.

Fingernägel sind ein ganz kleiner Teil des Körpers, warum bekommen sie trotzdem so viel Aufmerksamkeit?
Weil sie das ultimative Accessoire sind. Hauptsache sauber, gepflegt und im Idealfall interessant. Schönheit endet ja nicht beim Kinn. Ganz oft geben die Nägel dem Styling den letzten Schliff. Bei Mode-und Beautyshootings sind es oft die Hände, die das Bild vervollständigen.

Wie viel Nagel braucht ein Outfit? Ist Nagellack wichtig für den Gesamtlook?
Manchmal ist eine sorgfältige Maniküre alles, was man braucht. Dann wieder erweckt der richtige Lack einen Look zum Leben

possible should be considered prior to initiating therapy. cialis without prescription the brain (perception, desire, etc) from where impulses are.

. Hier hat man die Freiheit, sich auszudrücken und zu experimentieren
.

Wozu muss Nagellack passen? Zu Outfit, Make-up, Stimmung ?
Er muss nur zum persönlichen Stil oder zum Anlass passen. Bei Fototerminen, wenn man einem Konzept folgen will, stimmt man sich natürlich mit dem Make-up Artist und den Hair-und Modestylisten ab.

Was sind die wichtigsten Nail-Art-Trends im Herbst & Winter 2016/17?
Geschwärzte, tiefe Farben gelten gerade als besonders chic. Meine Lieblingstöne sind Oxblood, ein dunkles Rot, und cremiges Dunkelblau. Daneben ist die Textur besonders wichtig, also entweder matt, hochglänzend oder glitzernd. Unter den Nudetönen mag ich momentan Pastellrosa und goldschimmernden Perlmutt.

Nageltrends

TIEFE TÖNE: Look von Desigual und »Studio Nail Lacquer« in »5 Pin« von MAC, um €10,50.

 

 

Rita Remark: Celebrity Manicurist für Essie

Nageltrends

Rita Remark backstage für Essie bei Baja East

Wie sind Sie zur Nail Art gekommen?
Ich studierte Grafikdesign an der Uni, machte dann einen Make-up-Kurs, aber es passte beides nicht so wirklich. Dann stieß ich auf Maniküre und Nail Art und wusste: Das ist es! Kreativ und gesellig – genau das, was ich schon immer wollte.

Fingernägel sind ein ganz kleiner Teil des Körpers, warum bekommen sie trotzdem so viel Aufmerksamkeit?
Die meisten Frauen fühlen sich einfach wohl, wenn sie schöne Nägel haben. Manchmal machen die kleinsten Dinge den größten Unterschied.

Wie viel Nagel braucht ein Outfit? Ist Nagellack wichtig für den Gesamtlook?
Mit genau diesem Gleichgewicht spiele ich, wenn ich Looks für den Catwalk entwerfe. Ich achte auf die Farben und Muster der Kollektion, auf Frisur und Make-up und wähle dann den treffendsten Stil – mal laut und auffällig, mal transparent und ganz dezent.

Wozu muss Nagellack passen? Zu Outfit, Make-up, Stimmung ?
Warum nicht zu all dem? Ich suche meine Farben nach Laune aus, manchmal aus ganz komischen Gründen wie: Macht mich der Lack glücklich? Werde ich dafür Komplimente bekommen? Passt er zu meinem Lippenstift? Am Ende ist es immer eine emotionale Entscheidung.

Was sind die wichtigsten Nail-Art-Trends im Herbst & Winter 2016/17?
Bei den Lacken: Toffeetöne, rauchige Mauves und Pinks, verbranntes Orange und Schwarzgrün. Bei den Mustern: große Punkte und Streifenvarianten – recht einfach selbst zu machen.

nageltrends

AUF STREIFE: Look von Runa Ray und Nagellack »Licorice« von ESSIE, um ca. € 9,99.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You may also like

Leave a Comment