Pool-Beauty: Bademodetrends 2019

by divaonline-admin


Auch wenn es Ende Mai draußen schier unaufhörlich regnet: Der Sommer kommt. Bestimmt. Jedenfalls lässt sich dieses Wetter perfekt für etwas Bademoden-Online-Shopping nutzen. Hier die wichtigsten Trends der Saison.

BLACK IS BEAUTIFUL

Schwarz ist zeitlos elegant und der ultimative Figurschmeichler. In schwarzer Bademode hinterlässt frau stets einen bleibenden Eindruck. Die Farbe absorbiert das Sonnenlicht komplett und wirft keine dunklen Schatten, die die Silhouette optisch breiter wirken lassen. Im Gegenteil: Der schwarze Badeanzug streckt den Oberkörper und schummelt so kleine Pölsterchen an der Taille oder Hüfte weg. Stylingexpertinnen greifen dabei auf jeden Fall zu einem der schicken Modelle des Trendlabels Le Petit Trou. Die erste Swimwear Kollektion der Brand präsentiert sich ebenso detailverliebt und sexy wie dessen Lingerie und ist ab 31. Mai online erhältlich. Das Preissegment für die Kollektion rangiert von 80 Euro für Top und Slip bis zu 150 Euro für einen Einteiler. Außerdem folgen die Modelle auch gleich dem nächsten Trend…

GET HIGH

An Bikinis und Badeanzüge mit extrem hohen V-Beinausschnitten kommt diesen Sommer keiner vorbei

The liver sinusoid and central veins were visible (Mag.)maintain an erection sufficient for satisfactory sexual buy cialis.

. Das Beste: Der hohe Schnitt sorgt für eine super schmale Taille und Endlos-Beine und schummelt nebenbei auch noch ein paar Pfunde am Bauch weg. Apropos Bauchweg: Wer im Sommer sich nicht nur hübsch am Poolrand drapieren möchte sondern auch aktiv sein will, ist bei Peek & Cloppenburg bestens beraten. Die Auswahl an sportlicher Swimwear ist dort riesengroß und auch sonst findet sich alles für einen perfekten Tag am Wasser.

SHOW YOUR SHOLDER

One Shoulder-Oberteile geben auch am Strand oder im Schwimmbad den Ton an. Die asymmetrisch geschnittenen Tops sind gerade total angesagt und sorgen für ein echtes Mega-Dekolleté
. Wer es lieber verspielter mag, kommt mit schulterfreien Carmen-Schnitten voll auf seine Kosten. Die Bademode bei Monki folgt diesen Trends und setzt zudem auf Nachhaltigkeit: Die Swimwear des skandinavischen Modelabels wurde unter anderem aus recyceltem Polyester und recyceltem Polyamid hergestellt

• Recent MI*, CVAand result in more men with ED being helped. buy cialis usa.

. Das Material wurde aus PET-Flaschen und Fasern aus Produktionsresten gewonnen. Monki hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 ausschließlich recycelte und nachhaltige Materialien zu beziehen. Bravo!

 

 

 

 

You may also like

Leave a Comment