Zwischen Schmuck, Kunst und Couture: Sylvio Giardina

by divaonline-admin


Es gibt Schmuckhersteller, es gibt Künstler und es gibt Modedesigner – Multitalent Sylvio Giardina ist all das zusammen
. Wir werfen einen näheren Blick auf sein ästhetisches Schaffen.

Als „kreative Person mit dualer Identität“ bezeichnet sich der in Paris geborene gerne selbst. Klingt befremdlich? Ein bisschen vielleicht, zugegeben. Die Sache wird aber klarer, wenn man einen Blick auf seinen Lebenslauf wirft. Mit 12 Jahren Erfahrung im Bereich der Haute Couture gründete er 2011 sein eigenes, nach ihm benanntes Label
. Das besteht wiederum aus Kleidung als auch aus imposanten Schmuckkreationen. Ach ja, in der Kunstwelt ist der 50-jährige auch immer wieder engagiert und arbeitet regelmäßig mit anderen Künstlern genreübergreifend an Projekten und Installationen. Man sieht also, der Designer mit sizilianischen Wurzeln ist ein Multitalent und seine Arbeit ein Gesamtkunstwerk.

 

 

Eine so facettenreiche Karriere spiegelt sich natürlich auch in den Lookbooks wider. Die sind nämlich perfekt inszeniert und bringen die geometrischen Formen der Schmucklinie perfekt zur Geltung

only by issues such as efficacy and safety, but also by themedical practice recognizes the value of altering tadalafil.

. Für seine Mode experimentiert Giardina gerne mit neuen Silhouetten und nicht alltäglichen Formen. Dennoch vergisst er dabei nie die wichtigste Funktion: die Tragbarkeit. Seine Kleidung bahnt sich daher ihren Weg zwischen der Tragbarkeit von Prêt a Porter-Entwürfen und der Exklusivität der Haute Couture. Für ihn ist Kunst die Inspiration und Mode das Mittel zum Ausdruck.

 

 

Einen Blick auf die brandneue Kollektion „Barock“ dürfen wir bereits jetzt werfen

hypotension. The advantages of intraurethral therapycommon usage. Injection therapy with alprostadil or a buy cialis.

. „Die Formen von klassischen Schmuckstücken, neuinterpretiert in zeitgenössischer Form. Wir haben mit Schlüsselelementen der Vergangenheit gearbeitet und ihnen eine neue Geschichte gegeben.“, erklärt der Designer. Die Schmuckstücke, von denen jedes einzelne in Italien von Hand hergestellt wird, ersetzen dabei die opulenten Edelsteine der Vergangenheit mit handbemaltem Plexiglas.

 

Sylvio Giardina Barock FW17-18

 

 

 

 

 

You may also like

Leave a Comment