Tiffany: Die neue »Botanica: Blue Book« Kollektion

Victoria Reynolds im Interview

by divaonline-admin

Tiffany & Co. interpretiert mit der ­Kol­­lektion »Botanica: Blue Book« his­to­rische Motive des Hauses neu – das gibt reichlich Stoff für unser Interview mit Chef­gemmologin Victoria Reynolds.

Für Tiffanys Chefgemmologin Victoria Reynolds ist das Herzstück der High-Jewelry-Kollektion »Botanica: Blue Book 2022« die »Dandelion«-Halskette, an der mehr als zwei Jahre gearbeitet wurde (Bild Oben).

Sie sind die erste Chef­gemmo­login in der mehr als 180-jährigen Geschichte von Tiffany & Co. Muss sich toll anfühlen, oder?
Es ist die größte Ehre in meiner ­Karriere, diese Position bekleiden zu dürfen – und das, wie Sie richtig sagen, als erste Frau. Es ist ein Beweis für den Wandel der Zeiten sowie für das aus­gesprochen fortschrittliche und in­­tegrative Ethos, das das, was wir bei Tiffany tun, unterstreicht. Darüber hinaus spiegelt es auch die Veränderung der breiteren kulturellen Werte und Perspektiven gegenüber den Positionen wider, die Frauen heute innehaben.

Was hat Sie am meisten überrascht, als Sie vor zwei Jahren diese Rolle übernommen haben?
Ich war nicht überrascht, aber sehr demütig und dankbar für die große Unterstützung meiner Kollegen. Es war eine Mischung aus Stolz und Freude.

Sie haben in der Abteilung für Sonder­anfertigungen angefangen. Was war die ungewöhnlichste Designanfrage, die Sie je erhalten haben?
Schon sehr früh in meiner Lauf­bahn wurden wir beauftragt, eine unglaublich detaillierte Nachbildung des Se­gel­boots eines Kunden aus Sterlingsilber als dessen Ruhestandsgeschenk her­zustellen. Es wurde in unserer Silberschmiedewerkstatt in Rhode Island in exquisiter Handarbeit produziert und ich weiß noch, wie begeistert er von den Details und der Schönheit dieses besonderen Geschenks war.

Haben Sie selbst einen Lieblingsedelstein?
Der erste, der mir in den Sinn kommt, ist natürlich der Tiffany-­Diamant. Er ist der Eckpfeiler unseres Erbes und eine tragende Säule des Hauses, die vom Gründer Charles Lewis Tiffany vor über einem Jahr­hundert erworben wurde. Seine un­­verwechselbare Form erhielt er von Tiffanys erstem Chefgemmologen George F. Kunz – so­­zusagen von
einem ­meiner Vorgänger.

Tiffany hat 2019 die Diamond Source Initiative ins Leben gerufen. Was bedeutet das konkret?
Wir haben uns verpflichtet, die höchsten Sozial- und Umweltstandards zu bieten – daher erwarten unsere Kunden von uns Transparenz und eine verantwortungsvolle Geschäfts­führung. Im Jahr 2020 waren wir der erste Luxusjuwelier weltweit, der den gesamten handwerklichen Weg seiner Diamanten über 0,18 Karat offenlegte, von der Herkunftsregion oder den Herkunftsländern bis hin zu dem Ort, an dem der Stein geschliffen, poliert, sortiert und gefasst wurde. Als Teil unserer Diamond Craft Journey ar­­beiten wir daran, bei jedem Schritt verantwortungsvolle Praktiken sicherzustellen.

Mehr Frauen als je zuvor kaufen sich selbst hochwertigen Schmuck. Wie ­ver­ändert das die Anforderungen an
einen Edelstein?
Wir sind immer auf der Suche nach unerwarteten Edelstein-Farbkombinationen oder nach Edelsteinen, die nicht immer in den gängigen Schmuck­stücken verwendet werden. Unsere Kunden begehren natürlich unsere wunderschönen Saphire, Smaragde und Rubine – wir lieben es aber auch, der Kundschaft Sammleredelsteine wie einen seltenen Kobalt-Spinell oder einen elektrisierend blauen Paraíba-Turmalin zu präsentieren.

Sie haben einmal gesagt: »Schmuck sieht nicht an jedem gleich aus.« Wie meinen Sie das? Gibt es für jedes Schmuckstück den richtigen Kunden?
Schmuck ist tragbare Kunst. Er verändert sich von Mensch zu Mensch und unterstreicht den Stil jeder und jedes Einzelnen. Eine Halskette sieht an jeder Person völlig anders aus und ich finde, das ist etwas ganz Besonderes.

Die neue Kollektion »Botanica« ist eine Hommage an die zeitlose Schönheit der Pflanzenwelt und interpretiert historische Motive des Hauses neu. Wie haben Sie die Arbeit an der Kollektion erlebt und was unterscheidet sie von der vorherigen »Colors of Nature«-Kollektion?
Wie Sie richtig erwähnt haben, ist die neue Kollektion eine Hommage an die zeitlose Schönheit der Flora.
Wir haben Motive aus dem Erbe von Tif­fany wieder aufgegriffen – von der Orchideen­brosche bis hin zu Louis Comfort Tiffanys »Dandelion«-Schmuck. Darüber hinaus war es uns ein An­­liegen, die floralen Themen von Jean Schlumberger durch unerwartete Edelsteinkombinationen aufzupeppen.

Wandelbarer Schmuck wird immer mehr zum Thema. Sehen Sie das auch so?
Ja, unsere Kunden lieben wandel­baren Schmuck und ich bin sehr stolz darauf, sagen zu können, dass fast jedes Design unserer »Dandelion«-Kollektion genau dieser Vorstellung entspricht.

Welche ist die herausragendste Kreation aus der neuen »Botanica«-Kollektion in Bezug auf Edelsteine, Design und Handwerkskunst?
Die »Dandelion«-Halskette zeigt sowohl ein atemberaubendes Design als auch unendliche Möglichkeiten der Selbstdarstellung und hat über zwei Jahre in Anspruch genommen. Die Halskette lässt sich auf fünf verschiedene Arten verwandeln: mit zwei austauschbaren Anhängern, einem maßgeschneiderten Diamantcollier und einer dramatischen langen Diamantkette. Das Herzstück dieser Halskette ist ein Diamantmedaillon, das einen runden Brillanten von über zwölf Karat präsentiert und zweifellos das Herzstück dieser »Blue Book«-Kollektion darstellt.

Orientieren Sie sich bei der Auswahl der Edelsteine für Ihre Schmuckkollektion an Modetrends oder sind Sie völlig frei und unabhängig?
Ich neige dazu, mich von Trends fernzuhalten. Natürlich wissen wir, was angesagt ist oder was andere Häuser anbieten, aber das beeinflusst unsere Richtung oder die Intentionen unserer Kollektionen keineswegs.

Unterscheiden sich die Kunden von High Jewelry in Europa, Nordamerika und Asien in Bezug auf Geschmack, Stil und Edelsteinvorlieben?
Jede Region wird immer anders sein und kein Kunde ist wie der andere. Es ist wichtig, dass wir für diese kultu­rellen Nuancen sensibel und hellhörig sind und gleichzeitig unserer Marken-DNA und -Identität treu bleiben.

Haben Sie einen Edelsteintraum, den Sie in Zukunft verwirklichen möchten?
Ja, natürlich! (lacht) Wir entwickeln gerade Ideen für das Design von »Blue Book 2023« – mit vielen Traumsteinen, die wir dafür erwerben wollen.

Links: Der »Tiffany-Diamant«, einer der größten und edelsten gelben Diamanten der Welt, ist wohl fast jedermann bekannt.

Rechts: Für Louis Comfort Tiffany war die Natur die wichtigste Inspirationsquelle – die neue »Blue Book«-Kollektion fußt demgemäß auf floralen Motiven.

tiffany.com

You may also like

Leave a Comment