Vier neue Treatments für Gesicht und Körper

by Lucie Knapp

Muskeln für Bauch, Po und Beckenboden, Laser gegen Pickel sowie Botox zum Abnehmen: Die Ästhetik-Behandlungen Emsculpt, Emsella, Sebacia und Magenbotox haben ohne Zweifel die Optik im Visier, richtig spannend sind aber ihre gesundheitlichen Vorteile.

1. Emsculpt formt den Körper. 

Beim Treatment Emsculpt werden mittels elektromagnetischer Impulse die Muskeln ausgewählter Körperpartien wie Bauch, Beine, Oberarme oder Gesäß trainiert. Die Methode kommt ursprünglich aus der Physiotherapie, wurde da zum Wiederaufbau der Muskulatur nach Verletzungen oder Operationen eingesetzt. Jetzt soll die Kraft der Magnetresonanz dabei helfen Fett abzubauen und Muskelmasse schnell und effizient aufzubauen. So effizient, dass vier Emsculpt-Termine ausreichen, um aus einem normalen Bauch ein Six-Pack zu machen und einen flachen Po zu formen – das Treatment stellt das erste nicht-invasive Po-Lifting der Welt dar.

Zitat des Anbieters: „Eine Anwendung von 30 Minuten Emsculpt entspricht 19.000 Kniebeugen bzw. 20.000 Situps.“

Bei der Behandlung wird ein Aufsatz an die gewünschte Körperstelle gehalten, der leitet elektromagnetische Impulse in die Muskeln, die sich im Rhythmus der Impulse zusammenziehen. Der Fettabbau wird nach etwa drei Monaten sichtbar, der Muskelaufbau nach bereits vier Wochen. Auch Haltungsfehler aufgrund von schwacher Muskulatur können mit Emsculpt effektiv behandelt werden.

Eine Emsculpt-Behandlung besteht aus 4 Sitzungen á 30 Minuten im Abstand von zwei bis drei Tagen und kostet € 1400,-. Ebenfalls bei YUVELL Home of Aesthetics, Weihburggasse 22/1, 1010 Wien.

 

2. Emsella stärkt den Beckenboden.

Zur Gänze der Gesundheit gewidmet ist die Emsculpt-Schwester Emsella. Das Treatment wurde für den Beckenboden entwickelt. Fettabbau spielt hier keine Rolle, eine starke, stabile Muskulatur ist dafür umso wichtiger, besonders wenn man z.B. nach einer Schwangerschaft oder durch eine Muskelschwäche an Inkontinenz leidet. Ideal auch für Männer nach einer Prostataoperation. Ob das Treatment gegen Erektionsstörungen hilft, wird gerade getestet.

Die Behandlung ist unkompliziert: Man sitzt man auf einem Stuhl mit breiter, flacher Sitzfläche und spürt die Impulse dort wo man aufsitzt. Die Intensität kann eingestellt werden. Der Körperkern wird so bis in die tiefen Muskelstrukturen gestärkt.

Bei Emsella werden 6 Sitzungen à 30 Minuten im Abstand von etwa 4 Tagen empfohlen zum Preis von € 990,-. Ebenfalls bei YUVELL Home of Aesthetics, Weihburggasse 22/1, 1010 Wien.

3. Mit Sebacia gegen Akne.

 

Das Treatment Sebacia gilt als die erste Aknebehandlung, die ohne Chemie wirkt und bei den Ursachen, also den überaktiven Talgdrüsen und verhornenden Poren, ansetzt. Die Dermatologin Tamara ­Meissnitzer ist eine der Ersten in Österreich, die Sebacia anbieten
. Sie erklärt: „Man konnte Talgdrüsen bislang nicht mit Laser behandeln, weil das Licht durch sie durch geht. Wir präparieren die Talgdrüsen mit Goldpartikeln, sodass sie der Laser erfassen kann. Es ist wie mit schwarzem Stoff in der Sonne. Er wird heiß, während weißer Stoff kühl bleibt. Richtig markiert erhitzt der Laser die Talgdrüse und modifiziert die Talgproduktion.“

Bei der Behandlung werden also vor dem Lasern die Goldpartikel in Form einer schwarz aussehenden Flüssigkeit aufgetragen und mit einem Massagegerät in die Poren eingearbeitet. Die Flüssigkeit wird dann vorsichtig abgenommen, sodass die Haut sauber, aber jede Pore dunkel sichtbar ist. Dann wird gelasert.

Die Behandlung besteht aus drei Terminen innerhalb von etwa 14 Tagen. Direkt nachher kann es sein, dass die Haut zu arbeiten beginnt und sich das Hautbild vorübergehend verschlechtert. Nach zwei bis drei Monaten sieht man dann erste Ergebnisse, nach zwölf Monaten sind im Durchschnitt 85 Prozent der Pickel weg.

Der große Vorteil von Sebacia ist, dass das Treatment ohne Medikamente auskommt und im Vergleich zu der einzigen wirklich wirksamen Anti-Akne-Behandlung, der medikamentösen kur mit Vitamin-A, kaum Nebenwirkungen hat. Der Laser wirkt nur auf die Haut, nicht auf den ganzen Körper und hilft ihr, neben der Regulation der Talgdrüsen, auch beim Abheilen.

Kosten für die gesamte Behandlung bei Hautärztin Tamara Meissnitzer, Schlossplatz 10, 2361 Laxenburg, ab € 990,–. 

4. Magenbotox hilft beim Abnehmen.

Ganz neu am Markt und auf den ersten Blick mal gewöhnungsbedürftig ist Botox, das als Abnehmhilfe in die Magenwände gespritzt wird. Daher die wichtigste Information gleich am Anfang: Die Behandlung liegt, was die Intensität des Eingriffs betrifft, zwischen einer strengen Diät und einer Magenverkleinerung – ist also durchaus nichts, was man einfach so nebenbei macht und sollte gut überlegt sein. Dann kann der Eingriff übergewichtigen Menschen (BMI 27 und 35) vergleichsweise sanft dabei helfen, im Laufe mehrerer Monate bis zu 15 kg an Gewicht zu verlieren

Relaxation of corporal smooth muscle increases compliance buy tadalafil Coadministration of the HIV protease inhibitor ritonavir, which is ahighly potent P450 inhibitor, at steady state (500 mg bid) with sildenafil (100 mg single dose) resulted in a 300 % (4-fold) increase in sildenafil Cmax and a 1,000 % (11-fold) increase in sildenafil plasma AUC..

.

Bei der Behandlung wird wie bei einer Gastroskopie über den Mund und die Speiseröhre ein Endoskop in den Magen eingeführt und gezielt an verschiedene Stellen im Magen Botulinumtoxin injiziert und zwar so, dass das Feedback zwischen Magen und Gehirn durch die vorübergehende Stilllegung des Vagusnervs blockiert wird. Der Magen entleert sich langsamer, das Sättigungsgefühl hält länger an und – dank der neuen Technik – wird das Hungerhormon Ghrelin reduziert und der Appetit verkleinert.

Der Effekt hält etwa 6 Monate an und kann insgesamt dreimal durchgeführt werden. Regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung gehören zum Begleitprogramm und sind wichtig, um die versprochenen Ergebnisse zu erreichen.

Der große Vorteil von Magenbotox ist, dass der Eingriffen viel weniger invasiv ist als operative Maßnahmen am Magen und der Effekt wie alle Botoxbehandlungen nur vorübergehend ist.

Die Behandlung im Medico Chirurgicum, Anton Baumgartnerstr. 44, Ärztezentrum Ost, 1230 Wien kostet € 1500.

*  Hinweis des Anbieters: „Als relativ neue nichtinvasive Methode zur Gewichtsreduktion handelt es sich bei Magenbotox dzt. um eine sogenannte Off Label Anwendung, d.h. es gibt von der Erzeugerfirma aktuell noch keine Zulassung für diese Indikation, aber bereits mehr als 2-jährige sehr positive Erfahrungen, in den skandinavischen Ländern und besonders in der Türkei. Die in der Türkei präsentierten Ergebnisse waren so überzeugend, dass wir diese Behandlung jetzt auch in unserer Ordination anbieten.“

You may also like

Leave a Comment