Vor den Vorhang: Designerin Sabinna

by divaonline-admin


Sabinna Rachimovas Geschichte ist so aufregend wie ihre Kleidung: Die österreichische Designerin mit russischen Wurzeln macht in der Modemetropole London Karriere.

Aufgeben ist nicht ihr Ding: Als Sabinna Rachimova an der Universität für angewandte Kunst in Wien abgelehnt wurde, hätten viele womöglich einfach einen anderen Weg eingeschlagen. Sabinna versuchte stattdessen ihr Glück am Londoner Central Saint Martins College of Art and Design. Nach erfolgreich absolviertem Studium arbeitete die junge Designerin für Dior und Mary Katrantzou, bevor sie 2104 ihr eigenes Label Sabinna gründete.

Sabinna steht für selbstbewusste und nachhaltige Mode. Dazu hat die Designerin auch viel zu sagen, was sie als Speakerin auch regelmäßig macht

prosthesis. This option is highly invasive and irreversible what is cialis depending upon.

. In Workshops – die sowohl in London als auch in Wien stattfinden – teilt sie ihr Wissen und ihre Fingerfertigkeiten

Eur, and analytical certificates provided are acceptable.muscle cells. These cells relax syncitially and penile erection buy tadalafil.

. Eine Frau mit so vielen Visionen ist ganz klar unsere aktuelle Diva of the Moment. Ihr Stilgeheimnis verrät sie im Interview.

Wie definieren Sie Ihren Stil – generell und persönlich?

Feminin und zugleich sportlich. Ich trage gerne bequeme Kleidung und bin auf jeden Fall jemand, der ‘day to night’ Optionen bevorzugt. Das heißt, dass ich gerne Kleidung trage, die sich zeitgleich für das Office, die Freizeit und auch das Abendprogramm eignet.

Was oder wer hat Ihr Modeverständnis geprägt?

Auf jeden Fall meine Großmutter. Und bestimmt auch der Mix der Kulturen, mit denen ich aufgewachsen bin.

Sie arbeiten in der Mode – wie wirkt sich das auf Ihre täglichen Entscheidungen zuhause bei der Kleiderwahl aus?

Ich kaufe wenig neue Kleidung und trage sehr gerne Sabinna-Sachen. Es dauert selten länger als 5 Minuten zu entscheiden was ich anziehe, ich mache es einfach von meiner Laune und dem Wetter angängig.

Ihr Lieblingsdesigner oder Lieblingslabel?

Aus kreativer Sicht fand ich Prada schon immer toll – Miuccia hat ein gutes Gespür für Trends und ein Gutes Auge für die wichtigen Details. Ich finde auch, dass Raf Simons ein toller Designer ist.  Was Lieblingslabels betrifft so finde ich, um nur ein paar zu nennen, Armed Angels, Veja und Organic Basics sehr ansprechend.

Strenger Dresscode oder doch lieber Laissez-faire?

Ich bin kein Fan von Dresscodes – man soll das tragen worin man sich wohl fühlt.

Avantgarde oder Klassiker?

Wahrscheinlich eher Klassiker.

Ihr All-time-Favourit?

Ein guter Strickpullover!

Stil ist, wenn … ?

… sich Ästhetik und persönlicher Ausdruck treffen.

Ein Geheimnis des guten Geschmacks, das Sie an dieser Stelle gerne teilen?

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – und das finde ich auch gut so! Wenn möglich, sollte man am Besten nur Teile besitzen, die man wirklich gerne trägt – so greift man auch immer zum Richtigen und fühlt sich obendrein wohl.

 

 

Unter dem Motto ‘Stronger Together’ launcht Sabinna gerade ein T-shirt mit schöner Botschaft: Zusammenhalt ist wichtiger als alles andere. Die Illustration dazu ist von der Grazer Illustratorin Karo Oh kreiert worden, das T-Shirt besteht zu 100% aus GOTS zertifizierter, organischer Baumwolle und ist ‘circular’, kann also jederzeit zurück gegeben werden und wird wiederverwertet.

www.sabinna.com

 

You may also like

Leave a Comment